Wo rockt's? Maria Taylor und Unbunny im White Rabbit

Carolin Buchheim

Maria Taylor ist Teil der Saddle Creek Records-Crew, die Immer-mal-wieder-Freundin von Conor Oberst, eine Hälfte der wunderbaren Band 'Azure Ray' und auf Solopfaden wandelnd eine fantastische Songwriterin. Und heute Abend im White Rabbit.



Zwei tolle Alben hat Maria in den vergangenen drei Jahren veröffentlicht: "11:11" und "Lynn Teeter Flower", zwei Alben mit countryesken Folk-Pop-Perlen, die von einer zarten Melancholie durchzogen sind und einem das Herz aufgehen lassen.


Live reduziert Maria Taylor ihre Songs auf das Nötigste, auf so wenig Instrumenten wie möglich verlangsamt sie – ohne Weinerlichkeit, ohne aufgesetzte Zerbrechlichkeit – das Tempo, so dass jeder Ton, jedes Wort, jeder Satz wichtig wird. Im White Rabbit wird sie dabei beim heutigen Akustik-Gig von Saddle-Creek-Dauer-Kollaborateur Andy LeMaster ("Now it's Overhead") begleitet.

Ebenfalls mit dabei ist Unbunny. Jarid del Deo, der Mann hinter diesem Musikprojekt, hat nicht nur die Gabe, wunderschöne Melodien zu schreiben, sondern dazu auch noch Texte voller (Selbst-)Zweifel zu verfassen, die anrührend sind, ohne Emo-mäßig anzuekeln. Ende August erschien das wunderbare Album "Snow Tires", del Deo's erster Release auf dem tollen deutschen Mini-Label Affairs of the heart.

Mehr dazu:

Was: Maria Taylor & Unbunny
Wann: Sonntag, 21. September 2008, Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr
Wo: White Rabbit, Leopoldstraße 1–3, 79098 Freiburg
Tickets: 12 Euro (Abendkasse)

Maria Taylor: A good start

Quelle: YouTube