Wo rockt's? ...for the deaf

Carolin Buchheim

Heute Abend gibt's im Ruefetto zum fünften Mal "...for the deaf", die Alternative-Party auf der nicht nur zum heißen Scheiß von heute sondern auch zu den besten Alternative-Tracks der guten alten Neunziger getanzt werden kann.



Auf die Plattenteller von ...for the deaf-Chef Marco kommt neben allem, was heute gut und gitarrig ist, eben auch das, was man damals, als es das Loreley-Festival noch gab, und MTV UK noch Musik sendete, und keine Dating-Shows, gern gehört hat. Gute Musik mit ein bisschen Nostalgie-Faktor.


Obligatorisches Band-Name-Dropping
: Fugazi, Radiohead, Death from Above 1979, Massive Attack, Mediengruppe Telekommander, The Stooges, Shellac, Explosions in the Sky, Dead Kennedys, Social Distortion, Nirvana, Yeah Yeah Yeahs, The Jesus and Mary Chain, Sparta, Tool, Beastie Boys, Pearl Jam, Wolfmother, At the Drive In, Black Rebel Motorcycle Club, Deftones, Stone Temple Pilots, New Model Army, New Order, Blackmail, Incubus, Rollins Band und die Smashing Pumkins.

"A song for the deaf! That is for you!" preist Marco seine Party an.

Mehr dazu:

Was: ...for the deaf
Wann: Samstag, 19.Mai 2007, 22 Uh
Wo: Ruefetto