Wo rockt's? Das Wochenend-Konzert-Dilemma-Special

When it rains, it pours: An diesem Wochenende weiß man zur Abwechslung mal vor lauter Konzerten in Freiburg und Umgebung nicht, wo man denn hingehen soll. Ein Überblick.

      

Freitag


Omaha-Festival

Eine ganze Horde an Bands tritt am Freitag und Samstag beim Omaha-Festival im White Rabbit auf. Aber nix da mit Saddle Creek Bands aus Nebraska: Omaha ist ein Label aus Hamburg und Waldshut, und unter deren Schirmherrschaft werden sich aufstrebende Singer/Songwriter und LoFi-Bands zusammenrotten.

Am Freitag  weren Reebosound  (Hannover), You?Spy! (Freiburg), Daantje & the golden Handwerk (Stuttgart), Tjian (Nürnberg) und Herr Hund (Münster) das Mikro auf der Mini-Bühne des White Rabbit überreichen. Am Samstag treten dann Gisbert zu Knyphausen (Hamburg), Crime Killing Joker Man (Freiburg), Julian Gerhard (Münster), _pappmaché (Hamburg), Clocks (Nürnberg) und Vandes (Niederlande/Nürnberg) auf. Empfehlenswert: Für jeden, der aufstrebende Talente supporten will.

Omaha Records: Website
Was:
Omaha-Festival
Wann: Freitag, 16. November & Samstag, 17.November, jeweils 19:30 Uhr
Wo: White Rabbit
Tickets: Beide Tage 12 Euro, ein Tag 7 Euro

[caro]



Ojos de Brujo

Warum sich das Konzert dieser einmaligen katalanische Combo lohnt, hat Alex schon ausführlich dargelegt.

Empfehlenswert: Für alle, die ihre Worldmusic-Vorurteile gerockt und gehiphoppt bekommen wollen.

Ojos de Brujo: Website& MySpaceWas: Ojos de Brujo
Wann: Freitag, 16. November 2007, 20 Uhr
Wo:  Burghof, Lörrach (Website)
Tickets: 28 Euro

[caro]

 



Dufus

Wer oder was Dufus genau sind lässt sich nicht so genau sagen. Seit über 10 Jahren schart sich alles was in der Anti-Folk-Szene Rang und Namen hat um den New Yorker Bandleader Seth Quankmeyer Færgoalzia, der auch gern mal extrem surreale Opern inszeniert, um mit ihm zu musizieren.

Insgesamt über 100 Individuen, darunter auch Kimya Dawson, Regina Spector, Jeffrey Lewis, Diane Cluck oder Herman Düne waren an 15 Tonträgern und zahllosen Konzertauftritten beteiligt und man weiss nie was einen erwartet. Vergleiche mit Captain Beefheart, Frank Zappa oder Ween kommen nicht von ungefähr.

Empfehlenswert: Für jeden, der sich gerne überraschen lässt!

Dufus: Website& MySpace

Was: Dufus, im Anschluß Pop Society Special
Wann: Freitag, 16. November 2007, 21 Uhr
Wo:
Swamp

[christian beller]

Parano

Als „zugleich düster, energisch und elegant" bezeichnen die Elsässer ihren Rock, der bisweilen an die französische Rockband schlechthin erinnert: Noir Désir. Zwei Dinge stehen bei Parano immer besonders im Blickpunkt: Melodie und Text. Einen „typisch französischen“ Einschlag erhält ihr Sound durch das Akkordeon von Christian Daniele, der zudem auch in die Keyboard-Tasten haut. Für den Gesangspart ist Marc-Antoine Vallori zuständig. Doppelt besetzt ist die Gitarre durch Sébastien Grienti und Vincent Schwarz. Hervé Ladoué sorgt fürs Schlagwerk. Das sind fünf Männer... – ...und eine Frau: Die Basssaiten zupft Maryline Hess. Letztes Jahr haben Parano bereits zwei Gigs in Freiburg absolviert. Zur Zeit machen sie sich allerdings rar, da sie an ihrem neuen Album basteln, das Anfang 2008 erscheinen soll. Eine gute Gelegenheit also, die sechsköpfige Rockband aus Frankreich live zu erleben – noch dazu umsonst. Die Veranstaltung läutet den Beginn der französische Woche ein, die bis einschließlich 25. November allerlei Veranstaltungen bietet.


Empfehlenswert:
Für alle, die auf schnörkellosen Rock stehen.
Parano: Website& MySpace Was: Parano
Wann:
Freitag, 16. November 2007, 20:30 Uhr
Wo: Mensa-Bar
Eintritt: frei

[alex]



Boy Omega

Boy Omega sind ein gar bezauberndes Ensemble. Die Damen und Herren sind Schweden, und das hört man ihnen an: Sie machen schöne, manchmal mal folkig angehauchte Pop-Musik mit Elektro-Frickelei und weirden Instrumenten. Da gibt es Boy/Boy-Duette, Knarzen, Knattern und schöne, große Melodien. Hach!


Empfehlenswert:
Für alle, die großen Pop mögen, und ihre Herbstdepression ein wenig verzuckern wollen.

Boy Omega: Website& MySpace

Was: Boy Omega (Support: Dew)
Wann: Freitag, 16. November, 21 Uhr
Wo: Auditorium der Jazz & Rock Schule

[caro]

Samstag



Taste of Chaos

Am Samstag, macht der Tross der Taste of Chaos-Tour Station im Z7 im schweizerischen Pratteln bei Basel. Die Veranstaltung wurde 2004 als kleiner, böser Bruder von den Machern der Vans Warped Tour ins Leben gerufen und gibt es seit 2005 auch in Europa. Geboten wird die obere Liga der Emo-, Hardcore- und Metalcoreszene zu einem angenehmen Preis. Am Samstag mit dabei: The Used, Rise Against, Aiden, The Blackout + zwei weitere Acts. Abgesagt haben bedauerlicherweise die Senkrechtstarter Gallows, die mit ihrem Debüt 'Orchestra of Wolves' und wilden Auftritten für Furore gesorgt haben.

Empfehlenswert: Für alle, die es laut mögen. Eben ein kleiner, böser Bruder!

Was: Taste of Chaos-Tour
Wann: Samstag, 17. November 2007, 16:30 Uhr
Wo: Z7, Pratteln bei Basel (Website)
Eintritt: 49 CHF

[ollins]

Süssebeckers Softrockers & The No_Gos

Im Egon 54 kann man am Samstag Abend beim Konzert bequem sitzen bleiben und vielleicht noch die 1A-Spätzle essen: Erst gibt  ein bisschen Heimorgeln mit Schrammelgitarre von The No_Gos: MC Heimorgel und Dr. Bob, "der Arzt dem die Tiere vertrauen"  (was immer das auch heissen mag): Danach gibt es  die Süssebeckers Softrockers, eine Band, über die man, laut Eckhardt von der Heimatbühne, "nicht mehr viel Worte machen muss": Rock'Roll im Sitzen !

Was: Süssebeckers Softrockers & The No-Go's
Wann: Samstag, 17. November 2007, 21 Uhr
Wo: Egon 54

[caro]



Gentleman

Gentleman, der jamaikanischte aller deutschen Raggamuffins, hat heute Abend sein neues Album 'Another Intensity' dabei, wenn er mit der Far East Band auf die Bühne der Rothaus Arena tritt. Zu erwarten sind entspanntes Gruppen-Wippen bis zur Erschöpfung.Empfehnlenswert: Für alle, die dem beginnenden Winter mit Jamaika-Feeling trotzen wollen.

Gentleman: Website& MySpace

Was: Gentleman
Wann: Samstag, 17. November 2007, 20 Uhr
Wo: Neue Messe, Freiburg

[caro]
 



CocoRosie

Auch die beiden amerikanischen Schwestern Sierra und Bianca Casady alias CocoRosie werden gerne in die Anti-Folk-Schublade gesteckt. Aber genauso wie die Musik von Dufus, sind auch die Klänge von CocoRosie schwer einzuordnen.

Die einzigartige Mischung aus traditionellen Songmustern, elektronischen Elementen, Hip Hop Beats, verzerrten Stimmen bis hin zu Operngesang hat sie in den letzten vier Jahren zu Recht zu einem der erfolgreichsten Indie-Acts überhaupt gemacht; fast immer sind ihre Konzerte ausverkauft.

Empfehlenswert: Für jeden, der schon eine Karte hat. Straßburg ist ausverkauft, für Basel gibt es angeblich noch welche!

Cocorosie: Website& MySpace

Was: CocoRosie (Support: Bunny Rabbit)
Wann: Samstag, 17. November 2007,
Wo: Laiterie, Straßburg
Tickets: Ausverkauft!

Wann: Sonntag, 18. November 2007,
Wo: Kaserne, Basel
Tickets: 33 CHF

[christian beller]



Laura Lopez Castro

Eine tiefe Stimme, eine akustische Gitarre und ein bisschen Melancholie: Mehr braucht Laura Lopez Castro nicht für ihre südamerikanisch-jazzigen Songs. Sie gehört zum weiten Umfeld des ehemaligen Freundeskreis: Der einstigen Freundeskreisler Don Philippe begleitet sie an der Gitarre, Ihr Debut-Album 'Mi libro abierto' ist auf dem Label von Max Herre erschienen.

Empfehlenswert: Für's Kuschelkonzert mit einem Glas Rotwein im Waldsee.

Laura Lopez Castro:
Website& MySpace

Was: Laura Lopez Castro
Wann: Samstag, 17. November 2007
Wo: Waldsee, Freiburg
Eintritt: 15,60 €

[caro]

Sonntag



Pelle Carlberg

Der ehemalige Sänger der schwedischen Pop-Lieblinge Edson, hat auch bei seiner Solokarriere ein unglaublich gutes Gespür für wunderschöne Melodien, kluge Texte und ausgereiften Arrangements.

Auf seinen beiden Alben reiht sich ein Ohrwurm am nächsten. Irgendwo zwischen Sixties-Beat und Singer/Songwritertum ist seine Musik angesiedelt und immer mit einem Hauch von Melancholie. Simon & Garfunkel hätten das nicht besser machen können. Live überzeugt er zudem noch mit echten Entertainer-Qualitäten, mit denen er in Hong Kong und Taiwan schon ganze Stadien gefüllt hat. Empfehlenswert: Für allem, die neben den Beatles auch ein paar Belle & Sebastian-Platten im Schrank stehen haben.

Pelle Carlberg: Website& MySpace

Was: Pelle Carlberg
Wann: Sonntag, 18. November 2007, 21 Uhr
Wo: Swamp

[christian beller]