Wo rockt's? Das Donnerstag-Konzert-Dilemma Spezial

Alexander Ochs & Carolin Buchheim

Der geneigte Musikfreund freut sich ja, sobald ihn die Kunde anstehender Live-Gigs erreicht. Schwierig nur, wenn mehrere Konzerte gleichzeitig anstehen: heute sind es gleich fünf verschiedene Gigs mit zehn verschiedenen Acts. Das große fudder-Konzert-Dilemma Spezial für den Donnerstag.



Woog Riots im Swamp



Im Osten geht die Sonne auf, also beginnen wir dort. Im Swamp sind die Woog Riots zu Gast, im Kern ein deutsch-italienisches Indie-Elektro-Duo, das auf der Bühne (und auch im Studio) von wechselnden Musikern und Instrumenten verstärkt wird. Von Uralt-Minikeyboards bis zur Säge reicht das Spektrum. Die Woog Riots selber nennen ihre Mucke Riot-Pop, Garage-Folk, Twee-Rave und Dance-Punk. Erschienen sind ihre Songs beim deutschen Label What’s so funny about. Zwischen Agit-Prop und Anti-Pop, das Ganze funky, tanzbar und minimalistisch.


Die beiden Masterminds Silvana Battisti und Marc Herbert legen sonst auch in Clubs auf und folgen dem Motto des Label-Kollegen Knarf Rellöm: Move you ass and your mind will follow!

Das aktuelle Album PASP, das zweite der Band, entstand erneut in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Tobias Levin, der schon Kante, Tocotronic, Geschmeido und The Robocop Kraus zu musikalischen Ehren verholfen hat. Spex findet de Mucke „genial“, Intro „wunderbar“ und der Musik Express meint: „Eine gelungene Lektion in Sachen charmanter Anti-Popmusik. Überzeugt nicht nur mit hintersinnigen Texten, sondern auch mit eingängigen Melodien.“

Mehr dazu:


Woog Riots:
Website& MySpace

Was: Woog Riots
Wann: Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21 Uhr
Wo: Swamp

M.O.T.O. im My Way



Krachiger, aber auch tanzbar wird’s im My Way mit der Formation M.O.T.O. aus Chicago, 1981 gegründet. Die gestandenen Recken um Sänger und Gitarrist Paul Caporino servieren einen kräftigen Rock, auch mal mit Roll, gewürzt mit einer ordentlichen Portion Punk, frisch aus der Garage. Ist was für Fans der Ramones und Undertones. Melodie meets Härte – Zeit zum Ohren durchpusten im My Way!

Mehr dazu:


M.O.T.O.:
MySpace Was: M.O.T.O
Wann: Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21 Uhr
Wo: MyWay

The Enshins im Kamikaze

Gleich nebenan im Kamikaze spielen heute Abend die Local-Heroes The Enshins auf. Die fünf Herren machen feinen Indierock mit Retro-Faktor, einem kleinen Bisschen Psychedelik und England-Feeling.

Nach dem Gig legt der Pornoladenerbe Indierock, Brit-Pop, Indietronic und Alternative auf.

Mehr dazu:

The Enshins:MySpace & Band-Namenskunde

Was:
The Enshins
Wann: Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21:30 Uhr
Wo: Klub Kamikaze

Planéte EuroPop-Release Party im Jazzhaus



Eine bunt gemischte CD-Release-Party feiern fünf Cross-Border Regiobands heute Abend im Jazzhaus. Unter dem Namen Planète EuroPop wiehert der Basler Act Das Pferd, der Freiburger Jazz- und Rockschul-Ableger Was Bleibt, die hiesigen Hardrocker Bowel Function, die französischen Indierocker MeliSsmell sowie die Hiphop-Crew aiZ vs. Beatknecht.

Mehr dazu:


Was:
Planète EuroPop CD-Release-Party
Wann: Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21:30 Uhr
Wo: Klub Kamikaze

Soulstrip und Pandora's Ball in der Freiburg Bar



In der Freiburg Bar sind bei der donnerstäglichen Sidestream-Konzertreihe heute Soulstrip aus Stuttgart zu Gast. Das Trio macht melodische Rockmusik mit großen Melodien. Die Band selbst meint, zwischen Foo Fighters und Muse, QOTSA und Motorpsycho. Unterstützt werden sie von Pandora's Ball aus Freiburg.

Mehr dazu:


Soulstrip:
Website& MySpace
Pandora's Ball: Website& MySpace

Was: Soulstrip (Support: Pandora's Ball)
Wann: Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21 Uhr
Wo: Freiburg Bar