Wo rockt's? Ani DiFranco im Jazzhaus

Gina Kutkat

Die amerikanische Folk-Künstlerin Ani DiFranco hat seit 1990 insgesamt 24 Studioalben aufgenommen und nebenbei noch ihr selbstgegründetes Label aufgezogen. Sie gilt als eine begnadete Singer/Songwriterin, die kein Blatt vor den Mund nimmt und sich in keine Ecke schieben lässt. Heute Abend ist sie mit ihrem neuen Album "Red Letter Year" im Jazzhaus.



Ob allein an der Gitarre oder in Begleitung einer Band: die Konzerte von Ani DiFranco sind nicht nur pädagogisch, sondern auch psychologisch wertvoll. Heute Abend spielt die Folk-Musikerin ein Konzert im Jazzhaus. Mit dabei sind Anais Mitchell und Hamell on Trial, beide Künstler auf DiFrancos Label Righteous Babe.


"Folking' You Up since 1990" sagt Ani DiFranco auf ihrer MySpace-Seite über sich selbst. Die in Buffalo/New York geborene Musikerin hat seit den Anfängen ihrer Karriere immer ihr eigenes Ding durchgezogen. Zu den großen Plattenfirmen wollte sie nicht, also gründete sie kurzum ihr eigenes Label Righteous Babe und veröffentlichte dort ihr Debut "Ani DiFranco" und alle weiteren 23 Alben. 12 "exceptional artist" stehen dort unter Vertrag und werden von DiFranco und ihrem Team unterstützt.

Ani DiFranco tut meistens genau das, was man nicht von ihr erwartet. Obwohl sie von tausenden Frauen bewundert wird, möchte sie keine Repräsentantin der Frauenbewegung sein. Sie ist eben ihr eigenes Aushängeschild.

Selbständig, mutig und talentiert - so hat sich Ani DiFranco eine riesige Fangemeinde aufgebaut und Millionen Platten verkauft. Ihre Songs handeln von der Vergänglichkeit der Liebe, politischen Dummheiten und der Schönheit des Alleinseins. Ihre Haltung ist rotzig und punkig, aber ihre Songs sind leise und folkig. Auch die Musik von Anais Mitchell und Hamell on Trial klingt live bestimmt noch toller als auf Platte.

Mehr dazu:

Was: Righteous Babe presents Ani DiFranco, Anais Mitchell und Hamell on Trial
Wann: Donnerstag, 23. Oktober, 20 Uhr
Wo: Jazzhaus Freiburg
Eintritt: 18 Euro (Vorverkauf), 22 Euro (Abendkasse)

Ani DiFranco - Little Plastic Castle (live)

Quelle: YouTube