WM-Twitterer: So schön war das Fußballzwitschern

fudder-Anzeige

In den vergangenen fünf Wochen hat fudder zusammen mit der Deutschen Telekom insgesamt zwölf Fußballfans und Twitterer gesucht, die von der Frauenfußball-WM 2011 live aus dem Stadion in Sinsheim berichten. Wie die fudder-Fußball-Twitterer die WM erlebt haben:

Es war ein echtes Herzschlag-Finale. 2:2 stand es im Finale der Fußball-WM beim Spiel Japan gegen USA am Ende der Nachspielzeit nach 120 Minuten spannenden Fußballminuten auf spielerisch ausgewogenen Level. Das Gewinnerinnen-Team des Turniers wurde durch Elfmeterschießen ermittelt. Die Newcomerinnen aus Japan hatten dabei den sichereren Fuß und die bessere Torfrau: sie konnten den Siegespokal der Fußball-WM in Empfang nehmen.


fudder und die Deutsche Telekom waren von Anfang an bei der

Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen dabei. Im Rahmen der Aktion "WM-Twitterer gesucht" wurden insgesamt zwölf leidenschaftliche Fußballfans ermittelt. Sie durften die Partien erleben, die in der hochmodernen Rhein-Neckar-Arena ausgetragen wurden. Ihre Aufgabe war es, live vor Ort aus dem Stadion von den einzelnen Spielen über den Mikroblogdienst Twitter berichten. Ihre Eindrücke, Kurzberichte und Meinungen vom Spiel verbreiteten sie auf dem Twitter-Kanal @Herzrasen11.

Berichtet wurde dabei von der Vorrunden-Partie Nigeria gegen Frankreich (Sonntag, 26. Juni 2011), dem Spiel USA gegen Kolumbien (Samstag, 02. Juli 2011), Neuseeland gegen Mexiko (Dienstag, 05. Juli 2011) sowie dem Spiel um Platz 3 (Schweden gegen Frankreich, Samstag, 16. Juli 2011).

fudder bedankt sich hiermit bei allen Usern, die aktiv zum Erfolg dieser Twitter-Kampagne beigetragen haben. Ein großes Dankeschön geht auch an alle, die zwar an der Verlosung teilgenommen haben, aber - leider! - nicht zu den glücklichen Gewinnern gehörten.

Diese Twitter-Kampagne wurde auch von der Deutschen Telekom als äußerst positiv bewertet. "Deutschland hat sich bei der Frauen-WM einmal mehr als tolles Gastgeberland gezeigt. Auch das mediale Interesse hat alle Erwartungen übertroffen", sagt Stephan Althoff, Leiter Corporate Sponsoring der Deutschen Telekom. Als Nationaler Förderer der FIFA Frauen-WM 2011 hat die Telekom zusammen mit der fudder.de vielen Usern ermöglicht, hautnah bei der Frauen-WM dabei zu sein.

Als Telekom Twitter-Reporter haben sie auf dem WM-Twitter-Kanal Herzrasen11 und fudder spannende Live-Berichte aus Sinsheim geliefert und ihre Erlebnisse mit Fußballfans aus ganz Deutschland geteilt", so Althoff.


Mit dabei war auch fudder-Userin und SC-Fußballerin Myriam (Bild rechts). Sie hat von der Partie Neuseeland gegen Mexiko, ausgetragen am 05. Juli 2011 in Sinsheim, berichtet, und wurde bei diesem Spiel außerdem zum besten WM-Twitterer gekürt.

Myriam, wie waren Atmosphäre und Stimmung im Stadion?


Myriam:
Die Atmosphäre war sehr gut. Die deutschen Fans haben für beide Mannschaften gejubelt. Dadurch war die Stimmung richtig gut!

Wo haben Du und die anderen beiden fudder-Tagesgewinner gesessen, und was habt Ihr vom Stadion in Sinsheim gesehen?

Wir haben in der VIP - Lounge gesessen und hatten einen super Blick über das ganze Spielfeld.

Du wurdest ja zum besten Twitterer gewählt und hast deshalb von der Telekom ein Sony Ericsson Xperie Arc geschenkt bekommen! Warst Du vorher schon Twitterer oder war es das erste Mal?

Für mich war es das erste Mal, aber es hat sehr viel Spaß gemacht zu twittern.

Du spielst ja selbst im Bundesliga-Team des SC Freiburg. Träumt man da nicht davon, einmal selbst vor so einer Kulisse zu spielen?

Als leidenschaftliche Fußballerin und Sportlerin träumt man immer vor so einer Kulisse einmal spielen zu dürfen.

Mehr dazu: