Wissen Meterweise

Lorenz Bockisch

Schon gewusst, woher der Meter seine Länge hat? Die erste Definition stammt aus dem 17. Jahrhundert, das Metro Cattolico solle so lang sein wie ein Pendel, das für einen Ausschlag genau eine halbe Sekunde braucht. Das waren jedoch nur 99,4 cm. Im 18. Jahrhundert definierten die Franzosen das Meter als den 10 Millionsten Teil der Entfernung vom Äquator zu einem Pol- und gossen das in Platin. Davon wurden später Kopien an die Eichinstitute mehrerer Länder verteilt. Da die Physiker inzwischen Zeit besser messen können als Strecken, gilt seit 1983 die Definition: Ein Meter ist die Strecke, die Licht im Vakuum in 1/299.792.458 Sekunde zurücklegt. Der originale Platinbarren liegt immernoch im französischen Nationalarchiv in einem Stahlschrank.