Wir haben eine Mode-Expertin zum Tatort-Style von Heike Makatsch befragt

fudder-Redaktion

Modemetropolen: Paris, New York, Mailand. Freiburg taucht in dieser Aufzählung aus Gründen selten bis niemals auf. Was die Darsteller im Freiburger Tatort allerdings am Set tragen, haben wir so selbst in der Fußgängerzone noch nicht gesehen. fudders Stilfrage-Fotografin Christina Key hat ihr Urteil zum Tatort-Look gefällt:

http://fudder.de titel="">


(Heike Makatsch, zum Vergrößern bitte anklicken)

Was ist Deine Meinung zu den Tatort-Outfits von Heike Makatsch und Angela Winkler, die vermutlich Makatschs Mutter spielt?

Christina Key: Ein sehr einfacher Stil. Alles ist leicht altmodisch und die Sneakers von Angela Winkler zu ihrer feineren Hose sind ein Stilbruch. Heike Makatsch selber ist sehr lässig gekleidet. Es ist aber alles ein bisschen langweilig.

Findest Du, die beiden haben den Freiburger Stil getroffen?

Nein, eher nicht. Der Rucksack fehlt.

Wie hättest Du sie denn Freiburgtypisch eingekleidet?

Vielleicht noch mit einer Ökotasche, wie man sie hier auf den ganzen Märkten kriegt. Schön bunt, viel orange und rot. Außerdem braune Stiefel und vielleicht hätte sie auch einen Rock anziehen können und drüber einen lässigen Mantel.

Heike Makatsch hat auf den Fotos ja eine rosa Jacke an. Wie findest Du die?

Die finde ich persönlich lässig, aber nicht unbedingt typisch Freiburg.

http://fudder.de titel="">


(Angela Winkler, zum Vergrößern bitte anklicken)

Angela Winkler trägt eine Caprihose über einer Jogginghose. Dein Urteil?

Das sieht total merkwürdig aus. Ein bisschen pennermäßig, ehrlich gesagt. Und die Schuhe gehen gar nicht, die sind überhaupt nicht altersgemäß. Ein Teenie würde die anziehen. Ich hätte ihr braune oder schwarze Lederschuhe angezogen. Insgesamt hätte ich es mir auf jeden Fall edler gewünscht, mit Strumpfhose und einem schickeren Kleid. Zum Herbst jetzt passend wäre ein Kleid in rot oder orange. Auf jeden Fall nicht so wahnsinnig lässig.

Heike Makatsch spielt ja eine Kommissarin. Glaubst Du, die Klamotten sind realistisch für jemanden in dem Beruf?

Höchstens wenn sie undercover ist.


(Christina Key)

Mehr dazu:

[Fotos Heike Makatsch: Michael Bamberger, Foto Angela Winkler: Kathrin Müller-Lancé, Foto Christina Key: Selbstportrait]