Willkommensgruß für Dickbäuchige

Manuela Müller

Nachtrag zu Marokko: Im Reiseführer steht, dass für die Marokkaner Kinder das höchste Gut sind. Das habe auch ich zu spüren bekommen.In Essaouira, einem kleinen Hafen- und Strandstädtchen an der Atlantikküste, angekommen, wurde ich als Dickbäuchige gleich herzlich willkommen geheißen. Ein entzückter Ausruf mit breitem Lächeln war eigentlich die dortige Standardreaktion auf meinen Bauch. Wildfremde Leute auf der Straße zeigten darauf und freuten sich über das Baby. In einem Hotel haben wir sogar extra ein Zimmer mit Bad bekommen, anstatt des Zimmers mit Bad auf dem Flur, obwohl es eigentlich reserviert war: "Wow, you get a baby. So I'll try to manage a room with shower for you!"Übrigens war ich nicht die einzige Schwangere, die sich in Marokko noch ein paar Sonnenstrahlen gegönnt hat.