Wildsau verfolgt Reiterin

fudder-Redaktion

Einen nicht alltäglichen Notruf erhielt die Polizei am Mittwochmittag von einer Reiterin, die mit ihrem Pferd in Breisach-Hochstetten unterwegs war: Die Frau wurde auf ihrem Ausritt von einem offensichtlich verletzten Wildschwein verfolgt.

Die Reiterin gab an, dass das Wildschwein schon Fußgänger und einen Radfahrer angegangen war, bevor es begann sie und ihr Pferd zu verfolgen. Beim Eintreffen der zur Hilfe eilenden Polizeistreife versuchte das Wildschwein zu fliehen, nach kurzer Verfolgung konnte es jedoch durch die Beamten im Bereich der Erdaushubdeponie gestellt werden. Um weitere Gefahrensituationen zu verhindern, musste das Wildschwein von den Beamten durch den Einsatz der dienstlichen Schusswaffen an Ort und Stelle weidgerecht getötet werden.


Woher das Wildschwein eine Verletzung am Unterkiefer hatte, welche wohl Grund für sein nicht artgerechtes Verhalten gewesen sein dürfte, ist bisher unbekannt.

Mehr dazu:

    [Symbolbild: © Jens Klingebiel - Fotolia.com]