Wilde Roller-Verfolgungsjagd durch Freiburg

Markus Hofmann

Am gestrigen Sonntagnachmittag ist es in Freiburg zu einer turbulenten Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem Motoroller gekommen. Sie endete mit der Festnahme des Fahrers und des Soziusses (beide 17).

Nach Darstellung der Polizei wollte eine Polizeistreife gegen 14.20 Uhr in der Waldkircher Straße (Höhe Isfahanallee) einen Motorroller stoppen. Der Roller fuhr ohne Kennzeichen. Außerdem trugen sowohl Fahrer als auch Sozius keinen Helm.


Anstatt anzuhalten, beschleunigte der Fahrer jedoch und fuhr in die Güterhallenstraße in südliche Richtung. Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Nach einiger Zeit bog der Roller über einen Gehweg wieder in die Waldkircher Straße ein, die er ebenfalls in südlicher Richtung zum Teil auf der Gegenfahrbahn befuhr. Hier mussten die ersten Autofahrer Vollbremmsungen machen, um Unfälle zu vermeiden.

Der Roller bog anschließend in den Rennweg ab und befuhr auch diesen auf der Gegenfahrbahn, wiederum mit erheblichen Gefährdungen von entgegenkommenden Fahrzeugen. An der Einmündung Emmendinger Straße begab er sich auf den nördlichen Fußweg bis zur Kreuzung Kandelstraße. Hierbei konnten sich Fußgänger nur durch zum Teil riskante Sprünge auf die Seite in Sicherheit bringen.

Die Verfolgungsfahrt ging dann noch über die Kandelstraße, die Zähringer Straße, die Stuttgarter Straße den Burgdorfweg, bis auf einen Feldweg zwischen dem Burgdorfweg und der Lameystraße. Der Fahrer fuhr die gesamte Strecke in extrem überhöhter Geschwindigkeit und ohne auf die anwesenden Fußgänger oder Fahrzeugführer Rücksicht zu nehmen.

Auf dem Feldweg kam der Roller schließlich ohne Fremdeinwirkung zu Fall. Die beiden Fahrer, zwei jeweils 17-jährige Männer aus Freiburg, konnten im Anschluss nach kurzer Flucht zu Fuß festgenommen werden.

Verletzt wurde niemand. Die Ursache für die wilde Flucht liegt derzeit noch im Unklaren.

Diejenigen, die durch den Roller gefährdet wurden, sollten sich bitte mit dem Polizeirevier Freiburg-Nord in Verbindung setzen: 0761/882-4221.