Wiehre: Flüchtiger Heroindealer verletzt Polizist

fudder-Redaktion

Am Samstagmittag hat an der Lessingstraße ein Mann, der bei einem Drogendeal erwischt wurde, ein zwei mal drei Meter großes Absperrgitter umgeschmissen und damit einen Polizisten verletzt, der den Flüchtenden einholen wollte. Zurück blieb ein Fahrrad.



Um 13:20 Uhr wollte ein 45-jähriger Polizeibeamter mit einem Kollegen an der Lessingstraße zwei Männer kontrollieren. Diese wickelten offensichtlich gerade ein Drogengeschäft ab. Beide Männer flüchteten in unterschiedliche Richtungen. Einer hatte dabei den Weg über eine Baustelle gewählt. Bei der Flucht hatte einer der Ganoven einen Gegenstand weggeschmissen. Heroin, wie sich später herausstellte.


Bei der Flucht über die Baustelle warf einer der Flüchtenden ein zwei mal drei Meter großes Absperrgitter um, so dass es den ihm nacheilenden Polizeibeamten traf. Der Polizist wurde mit dem Gitter auf den Boden geschmettert, verletzte sich am Knie und erlitt mehrere Prellungen. Er wird längere Zeit ausfallen, wie ein Arzt feststellte.

Beschreibung der Männer:

  • 1. Tatverdächtiger: zirka 30 Jahre, ca. 1,80 m, korpulente Figur, schwarze, kurze Haare, kein Bart, keine Brille, Bekleidung: dunkelgraue Lederjacke, blaue Jeans
  • 2. Tatverdächtiger: Ende 20, 1,65-1,70 m, schlanke Figur, kurze schwarze Haare, dunkel bekleidet  



Sichergestelltes Fahrrad

Die Polizei stellte das von den Tätern benutzte Fahrrad sicher (siehe Bild).
  • Beschreibung des Velos: Herrenfahrrad, Marke: MC Cloud, Typ: VRTK301, Farbe blau, 28 Zoll, 24-Gänge, Schutzblech silbern, Gepäckträger schwarz
Wer kennt Personen, auf die die Beschreibung passt und wer kann Hinweise zum Eigentümer des abgebildeten Fahrrades geben? Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden ebenfalls gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Das Polizeirevier Freiburg-Süd nimmt Hinweise rund um die Uhr unter Telefon 0761 882-4421 entgegen. Sachdienliche Informationen nehmen auch alle anderen Polizeidienststellen entgegen.