Wie zwei Freiburger völlig überraschend Alleycat-Europameister in Mailand wurden

Marius Buhl

Zwei Freiburger Fahrradkuriere sind in Mailand völlig überraschend Europameister der Fahrradkuriere geworden. Johannes Kratzert, 37, gewann das Main Race - und Hannes Schmid, 30, das Skit-Race, ein irrer Brems-Contest. Hier erzählt Johannes warum der Sieg super überraschend war:



"Wir Fahrradkuriere treffen uns regelmäßig zu Fahrradrennen, sogenannten Alleycats. Zur Europameisterschaft am vergangenen Wochenende sind Gruppen aus ganz Europa nach Italien geradelt, 95 deutsche Radler sind zusammen über den Gotthard gefahren. Aus Freiburg waren wir 10 Fahrradfahrer. Nicht alle fahren dann bei den Wettbewerben mit, manche feiern auch einfach nur die Zusammenkunft der Kuriere. Am Samstag war die Qualifikation für das Main Race. Die besten 60 Männer und 52 Frauen qualifizierten sich in einem 90-minütigen Rennen für den Sonntag - das Finale.


Das Main Race am Sonntag war dann ein Knaller. In einem Park wurde eine Strecke für uns abgesteckt, wir haben eine Karte bekommen, in der die ganze Streckenführung eingezeichnet war, über den Kurs verteilt gab es 15 Stationen. Auf jeder Karte standen Aufgabe: Fahr nach A, fahr dann nach D, erledige dort das, fahr dann dorthin. Das ist eine Simulation eines Kurieralltags.
Es geht einerseits darum schnell zu entscheiden wie man fährt - und andererseits schnell zu sein.

Im Park war es ziemlich schwer, der Untergrund war sandig und holprig, die Kurven ziemlich eng, es gab Tragepassagen und eine Senke, in die manche über 3 Meter weit hinabsprangen. An der Strecke gab es viele Fans, die Sonne knallte, es war heiß.

Es war meine erste Meisterschaft. Ich hatte keine Vorstellung, ich habe nichts erwartet. Ich wusste zwar, dass ich ganz gut fahre - aber mein Ziel war es maximal, das Finale zu erreichen.

Fünf Freiburger haben es ins Finale geschafft. Ich selbst habe mir anfangs Zeit gelasse, wollte mich nicht stressen, ich dachte eh nicht, dass ich gewinnen kann. Zum Ende hin haben mir dann plötzlich Freunde gerufen: 'Du bist Achter!' Dann plötzlich war ich Siebter, Dritter und am Ende Zweiter. Weil der Erstplatzierte aber Amerikaner war (auch der aktuelle Weltmeister), kam auf einmal ein Offizieller zu mir und sagte: 'Du bist Europameister.' Das konnte ich nicht glauben. Dann kamen die ganzen Karlsruher Kuriere und auch die Österreicher und haben mich hochleben lassen und eine Polonaise gemacht. Es gibt wenig Neid in unserer Szene, das ist schön.

Hannes, ein Freiburger Kumpel hat dann noch das Skit-Race gewonnen. Das Skit-Race ist ein Rennen, bei dem die Teilnehmer auf einer langen Gerade Gas geben, dann um eine Kurve fahren, noch mal beschleunigen und ab einer Linie die Hinterbremse zuziehen. Wer mit blockierter Bremse am weitesten rutscht, gewinnt. Hannes übt das seit Jahren zum Spaß und ist ein echter Profi.

Die Technik ist verrückt. Man muss sich bei voller Geschwindigkeit weit nach vorne über den Lenker beugen, um den Druck vom Hinterrad zu nehmen. Einige stürzen dabei übel, aber Hannes kann bestimmt 150 bis 200 Meter weit rutschen. Er wurde dann auch Europameister. Wir können es beide noch immer nicht glauben."

Aufgezeichnet von Marius Buhl

Zur Person

Johannes Kratzert,37, ist ein Freiburger Fahrradkurier. Er fährt für das Kurierteam VeloKurier. Außerdem betreibt er zusammen mit dem Kollegen Christoph Hammann-Kloss das Radgeschäft Superrad! Dort ist Johannes für die Radreisen zuständig.