Wie verhalte ich mich im Aufzug?

Betül Yaman

Johannes aus Basel schreibt: "Hallo Betül. Ich arbeite in einem Unternehmen in einem mehrstöckigen Haus. Oft begegne ich Vorgesetzten im Aufzug und bin unsicher, wie ich mich ihnen gegenüber auf diesem engen Raum verhalten soll."



Einen Raum, und sei es nur ein Aufzug, betritt immer der Ranghöchste zuerst. Du bietest also dem Vorgesetzten den Vortritt. Wenn du Kunden im Unternehmen empfängst, musst du darauf achten, dass diese nicht in den Lift einsteigen und dann der Lift ohne dich losfährt. Die Bedingung ist also (bei Kunden), dass du den Lift von außen auch aufhalten kannst. Ansonsten ist es besser, wenn du zuerst in den Lift steigst und die Türe von innen aufhältst.


Wenn der Lift zu eng ist, gibt es eine Empfehlung, neben dem Vorgesetzten zu stehen und den Blick auf die Türe zu richten. Ansonsten dringst du sehr wahrscheinlich in seine Intimsphäre ein und hast zugleich den Frontalblick zu ihm, der auf längere Dauer hin als Konfrontation wahrgenommen werden kann.

Wenn genügend Platz im Lift ist (eine Armlänge zum Gegenüber), schaust du deinen Vorgesetzten an. Schweigen ist hier natürlich unangenehm. Beginne ein leichtes Gespräch. Warum nicht über das Wetter reden, nach dem Wohlbefinden fragen oder auch einen kleinen unverfänglichen Einblick ins Privatleben bieten. Das macht dich sympathisch und er bekommt ein wenig von deiner Persönlichkeit mit, denn ganz anonym im Businessleben bleiben zu wollen, wird auf Dauer von vielen als suspekt und ablehnend distanziert empfunden.

Viel Zeit bleibt natürlich nicht im Aufzug, wenn sich danach die Wege wieder trennen sollten, doch bei einem Schweigen kann auch dieser kurze Aufenthalt sehr lang dauern. Manche beginnen ja dann, das Liftfabrikat zu erkunden und analysieren die Gewichtskapazität des Aufzugs.

Was oftmals versäumt wird, obwohl es zu den Selbstverständlichkeiten der Umgangsformen gehört, ist das Grüßen. Auch wenn du gar nicht reden möchtest, ein Gruß gehört einfach zur Begegnung. Wenn du also einen Lift betrittst und es stehen darin bereits eine oder mehrere Personen, musst du grüßen. Das gilt auch für unbekannte Personen. Wenn jemand den Aufzug verlässt, verabschiede dich von ihm: „Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.“

Deine Betül

Mehr dazu: