Wie speichert man YouTube-Videos?

Christoph Wendt

YouTube Videos speichern: Das Online-Video-Portal YouTube ist eine der populärsten Internetseiten unserer Zeit. Mehr als 65.000 Musikvideos, Fernseh- und Filmausschnitte sowie private Videoaufnahmen werden täglich hochgeladen, 100 Millionen Clips täglich angeklickt. Problem: Leider werden die einzelnen Filme beim Ansehen gestreamt - das Abspeichern ist dadurch praktisch fast unmöglich...aber eben nur fast! Wir sagen euch, wie's geht!

Nachdem der User seine Filmdatei im *.avi, *mov oder *.mpg-Format hochgeladen hat, wird sie automatisch in das platzsparende Flash-Video-Format (*.flv) konvertiert. Nun kann das Video von jedem User bequem und ohne große Ladezeiten gestreamt werden. Doch was tun, wenn man einen Clip nicht jedesmal neu online suchen möchte? Die suche nach einem Download-Link führt bei YouTube ins Leere.

YouTube Videos speichern -


Lösung 1: keepvid und Youtubex

Der Service keepvid.com schafft Abhilfe. Lediglich die URL (Internetadresse) der Seite, auf der sich das YouTube-Video befindet, muss kopiert und anschließend auf keepvid.com in die Suchleiste eingefügt werden.

Optional kann die Betreiber-Seite ausgewählt werden - dies ist zwar nicht notwendig, spart aber Zeit. Im darunterliegenden Download- abschnitt steht nun der Download-Link, welcher zu guter letzt geklickt werden muss, damit Ihr YouTube-Videos downloaden könnt.

Alternativ kann auch der Service von youtubex.com genutzt werden. Vorteil hierbei ist der direkte Download ohne Link und die kurze Suchzeit. Nachteil: Es können nur Youtube, aber keine Videos ähnlicher Anbieter, runtergeladen werden. Die runtergeladene Datei kann nun jederzeit offline angeschaut werden. Diese Prinzip funktioniert natürlich auch bei alternativen Seiten wie z.B. Google-Video.

Zum Abspielen empfielt sich der VLC-Player oder FLV-Player von Riva.

YouTube Videos speichern - Lösung 2: Firefox-Addon

Für User des Browsers Mozilla Firefox gibt es eine weitere Möglichkeit an die Dateien heranzukommen. Hierbei muss zuerst ein Addon installiert werden. Hierbei wird z.B. eine YouTube-Seite einer externen Website weitergeleitet. Im Fenster werden nun die Download-Links zu den angezeigten Videos, aber auch Flashdateien und MP3s, ausgeliefert.

Übrigens: Wer mit einem Video im *.flv-Format (=Flash) nichts anfangen kann, kann das Video in ein anderes Format umwandeln. Am unkompliziersten geht das mit dem Riva FLV Encoder. Einfach das eben heruntergeladene *flv-Video als Input-File angeben und die Formatendung des Output-Files manuell in *.avi oder *.mpg ändern.

Mehr dazu: