Wie Sami Khedira auf die ZMF-Bühne kam

Joachim Röderer

Er war der Überraschungsgast am ersten Abend des ZMF: Beim Konzert von Andreas Bourani tauchte plötzlich Weltmeister Sami Khedira auf der Bühne im Zirkuszelt auf. Später hat er sich auch im ZMF-Gästebuch verewigt.



Rund 2500 Fans haben am Mittwochabend im ausverkauften Zirkuszelt den Auftritt von Andreas Bourani erlebt. Der hatte am Ende noch eine große Überraschung parat: Zu seinem Hit "Auf uns", der vor einem Jahr zum Soundtrack des WM-Sieges in Brasilien wurde, holte er einen echten Weltmeister auf die Bühne. Sami Khedira, Stuttgarter, Ex-Madrilene und Neu-Turiner, war zum ZMF und für zwei Songs auf die Bühne gekommen. Dabei hielt er sich aber stimmlich zurück: "Singen ist nicht seine Stärke", notierte später eine Besucherin bei Facebook mit einem Smiley. Dort kursierte – nur zum Spaß natürlich – auch die Frage, ob Khedira wohl der sagenumwobene Königstransfer des SC Freiburg sei.


Khedira und Bourani kennen sich von gemeinsamen Projekten her und hatten deshalb das Treffen in Freiburg vereinbart. Der Sänger hat übrigens am heißen Festival-Starttag vor seinem Auftritt noch eine Abkühlung genossen und war mit dem ZMF-Trabbi zum nächstgelegenen Baggersee gefahren worden. Gleich am späten Abend ging’s für Bourani noch mit City-Nightliner nach Berlin.

Und auch Weltmeister Khedria hat’s beim Festival offensichtlich gut gefallen. Backstage schrieb er viele Autogramme, posierte für Fotos und trug sich auch ins ZMF-Gästebuch ein. Dort steht zu lesen: "Vielen Dank, ZMF. War mir eine Ehre, Andreas Bourani hat gerockt."

Mehr dazu:

[Foto: ZMF]