Wie sage ich ihm, dass er Mundgeruch hat?

Betül Yaman

Nadine aus Freiburg fragt: "Wie weist man seine Freunde so sanft wie möglich auf negative Dinge hin, die für sie unangenehm sein könnten? Mein Problem: einer meiner engsten Freunde hat Mundgeruch. So stark, dass man es merkt, wenn man in normalem Gesprächsabstand neben ihm steht. Ich biete ihm seit einer Weile immer wieder Minzbonbons an, aber ihm zu sagen "Du hast Mundgeruch!", das geht doch nicht, oder?



Liebe Nadine, wenn du etwas am Mundgeruch deines Freundes ändern willst, kommst du nicht darum herum, ihn darauf anzusprechen. Andernfalls lebst du weiter mit diesem Störfaktor. Du hast dich entschieden, etwas zu sagen? Dann halte dich an die folgenden vier Regeln, damit es kein peinliches Gespräch wird.


1. Sorge für eine angenehme Atmosphäre. Beginne das Gespräch, indem du dich für sein berufliches und privates Leben interessierst. Du solltest auf keinen Fall gleich das Thema Mundgeruch ansprechen.

2. Halte es nicht bei Small Talk, sondern versuche heraus zu finden, ob ihn vielleicht etwas belastet, so dass er weniger Wert auf das Äußere oder die Körperpflege legt. Oft geraten Menschen in solch einen Teufelskreis: er hat immer Pech mit Frauen und ist frustriert, geht selten weg und lässt sich bald gehen, wird ungepflegt. Frauen empfinden ihn als unhygienisch. Sie wollen ihn nicht näher kennen lernen, weil er nicht besonders attraktiv wirkt.



3. Jetzt kommt der wichtigste Teil des Gesprächs. Du sagst ihm ruhig und sachlich, was dich stört. Du übst nur Kritik an diesem Punkt, nicht an seiner ganzen Person. Das ist ganz wichtig. Achte darauf, dass du ihn nicht unter der Gürtellinie triffst. Beleidigungen und verallgemeinernde Sätze gehören nicht in dieses Gespräch.

4. Am Schluss solltest du nette Worte finden. Sei außerdem ermutigend und biete ihm deine Hilfe an. Lass ihn selbst nach Lösungen suchen. Vielleicht sagt er, dass du ihn bitte immer darauf ansprechen solltest, wenn er unangenehm riecht, weil er das nicht immer merkt.

Jetzt bist du gewappnet. Trau dich, ihn anzusprechen. Du musst dich nur in seine Lage versetzen. Viel Erfolg. Ich freue mich, wenn Du mir darüber berichtest.