Wie kann ich mein Handy als Fernbedienung nutzen?

Anne-Julie Maurer

Eine Fernbedienung für den Fernseher, eine für den DVD-Player, eine für die Stereoanlage und womöglich noch eine für den Computer. Kein Wunder, dass da keiner mehr durchblickt. Das Handy kann da Abhilfe schaffen und noch mehr: mit manchem Handtelefon kann man sogar Powerpoint-Präsentationen und die Klimaanlange steuern.



Um über Bluetooth oder Infrarot den Fernseher oder die Stereoanlage steuern zu können, braucht man natürlich zuerst die passende Software fürs Handy, mit der das gewünschte Gerät dann gesteuert wird. Leider bietet von den Handyherstellern nur Sony Ericsson eine kostenlose Software an, die das Handy in eine Bluetooth-Fernbedienung für den PC verwandelt. Damit lassen sich Tastatur und Maus ganz einfach per Handy steuern.




Für Nokia Handys mit Symbian Series60 3rd Edition Betriebssystem gibt es eine Software der Firma PSILOC. Diese ist mit 19,95 Euro zwar kein Schnäppchen, verwandelt das Handy allerdings in eine Universal-Fernbedienung, mit der sämtliche Audio- und Videogeräte per Infrarot gesteuert werden können.

Noch sind nicht alle Nokia-Handys kompatibel, durch einen Online Wizard ist es aber möglich, einen Code für sein eigenes Handy zu entwickeln. So kann man Fernseher, PC, Stereoanlage und sogar die Klimaanlage gemütlich von der Couch aus steuern.



PSILOC  bietet noch einige andere Tools, beispielsweise den Wireless Presenter, mit dem man Powerpoint-Präsentationen mit dem Handy bedienen kann. Dieser kostet normalerweise 49,95 Euro, aber für einige Nokia-Handys kann man die Software auch kostenlos bei Nokia herunterladen. Es können hier auch Musik- und DVD- Anwendungen auf dem PC ferngesteuert werden.

Ferner gibt es Freeware, um verschiedene Geräte fernsteuern zu können. Für den Winamp Player und den Windows-Desktop empfiehlt sich zum Beispiel Control Freak 2. Nachdem man eine Bluetooth-Verbindung zum PC hergestellt hat, kann man bequem Titel wählen, Lautstärke regeln, Wiedergabelisten auf dem Handy erstellen und gleichzeitig auf den Desktop zugreifen.

Einen kleinen Haken gibt es aber schon: Die Software arbeitet im Moment nur mit Symbian S60 1st and 2nd edition, die 3rd edition wird nicht unterstützt.



Grundsätzlich ist zu sagen, dass die Nutzung von Handys als Fernbedienung noch kein großer Trend ist. Daher ist das Angebot recht klein und teuer. Freeware und Demos gibt es zwar, diese können aber immer nur ein oder zwei Geräte ersetzen. So bräuchte man dann wieder zwei oder drei Programme, um alles vom Handy aus steuern zu können, was das ursprüngliche Problem der Unübersichtlichkeit ja nicht löst.

Wer sich dagegen nicht scheut, ein paar Euro auszugeben, kann auf jeden Fall eine gute Software erwerben, mit der das Handy dann wirklich zur Universalfernbedienung werden kann.