Wie heißt Deine Angst?

Christoph Müller-Stoffels

Wir Menschen sind voller Ängste. Und täglich werden neue geschaffen. Besonders Politiker lieben es, sich unserer Ängste zu bedienen und uns auf diesem Weg zu manipulieren. Wir haben eine Liste gefunden, die nahezu jeder Angst einen Namen gibt.



Wer hätte beispielsweise gedacht, dass es eine Bezeichnung für die Angst gibt, sich wegen Luftkrankheit übergeben zu müssen? Aeronausiphobie nennt sie sich. Oder das es sich bei Menschen mit Angst vor Abgründen um Cremnophobiker handelt? Führt man sich vor Augen, dass irgendjemand bereits diese Ängste ausgestanden haben muss, bevor sie die Bezeichnung bekamen, ist es faszinierend zu sehen, wovor Menschen schon einmal Angst hatten. Es gibt Angst vor Gschmack (Geumaphobie/Geumophobie), Angst zu kochen (Mageirocophobie) und Angst vor Gemüse (Lachanophobie), Angst vor der Stiefmutter (Novercaphobie), vor Nuklearwaffen (Nucleomituphobie) und vor Eigentum (Orthophobie).


Die schönste Angst ist aber die vor langen Wörtern, sie heisst Hippopotomonstrosesquippedaliophobie. Es gibt natürlich auch eine Bezeichnung für die Angst vor Gedächtnisverlust. Aber wie hieß die nochmal...?