Wie haben Sie das gemacht, Frau Dr. Spitzing?

Linda Tuttmann

Auf eigene Faust einen Dokumentarfilm drehen? Für viele Filmfreaks ein großer Traum. Letztendlich scheitern die Pläne oft an dem fehlenden Know-How. Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen startet uni.tv und das Studentenwerk Freiburg eine neue Veranstaltungsreihe in der Mensa Bar: "Freiburger Filmemacher und Filmemacherin zeigen ihre Filme und berichten von ihren Erfahrungen."

„Viele Studenten wissen nicht so genau, wie sie ein solches Projekt angehen sollen, erklärt Renate Heyberger vom Studentenwerk Freiburg, „deshalb wollen wir Studenten und Profis zusammen bringen.“

Im Anschluss an den Film können die Studenten den Regisseuren Fragen stellen und den Film diskutieren.
Los geht’s an diesem Mittwoch um 20.30 mit Dr. Tamara Spitzing und ihrem Dokumentarfilm „Schatzsuche in Asien – Das alte Goldland Srivijaya“, der vom Untergang und der Wiederentdeckung des einst mächtigsten gleichnamigen Seereichs in Südostasien erzählt. Die Archäologin hat bereits Dokumentarfilme für das SWR, ZDF und ARTE gedreht.
Für eine weitere Veranstaltung am Ende des Semesters hat das Studentenwerk die Freiburger Filmemacherin Sigrid Faltin angefragt.