Nachtleben

Wie fudders Nightlife-Guru den Rap Anker im Artik erlebt hat

Nightlife-Guru

Ganze 16 MC’s traten am Freitag beim 9. Rap Anker in Freiburg gegeneinander an. Danach fing die Party erst richtig an. Wie es war? fudders Nightlife-Guru war mittendrin.

Etwas zu spät kommen der Nightlife-Guru und seine Begleitung im Artik an. Der Laden ist voll, das erste Battle schon vorbei und die Stimmung gut. Um zur Bar zu kommen, muss man sich an ein paar Leuten mit Caps vorbeidrängeln.


Um die Verspätung wieder wett zu machen, stellen sich der Nightlife-Guru inklusive Freund vor Ende der Pause direkt vor die Stage, um auch ja nichts zu verpassen. Der Saal füllt sich wieder, Rauch wabert über die Bühne, der DJ ist fit und steht hinter seinem vollgesprayten Mischpult. Dicht an dicht wartet die Menge auf die nächsten Rivalen.

Zeit für die nächste Runde

Jetzt sind Cripsta und Akihi an der Reihe. Sobald der Beat losgeht, wippt die Menge mit, grölt bei gelungenen Punchlines, oder bleibt still – wenn der eigene Geschmack nicht getroffen wurde.

Das Battle mit Worten und Spontanität ist in vollem Gange. Sich mehr oder weniger geschmackvoll zu beleidigen, zieht beim Publikum immer und wer am Ende des Kampfes am meisten einstecken musste, darf nach Hause gehen.

Gespräch in der Pause

In der Pause spricht der Nightlife-Guru mit den beiden Gründern des Rap Ankers, Dennis Rappich ’Ars’ und Sergio Schmidt. Zufrieden blicken sie über den rappelvollen Innenhof. Den Erfolg der Veranstaltung erklären sie sich so: "Freestyle ist musikalisch, ist spontan, ist lyrisch, ist witzig. Da ist für jeden was dabei", sagt Dennis.

"Die HipHop-Szene in Freiburg ist leider unterschätzt. Zwar gibt es zahlreiche Rapperinnen und Rapper, aber an den Veranstaltungen gibt es nur wenige", bemängelt Sergio. "Mit Rap-Anker geben wir dem eine Plattform."

Das Finale

In die letzte Runde haben es Akihi und Kalibra23 geschafft. Es folgt ein erbitterter Kampf inklusive Verlängerung um den Titel. Letztendlich gehen für Kalibra 23 mehr Publikumshände in die Höhe. Der Gewinner des Abends steht fest.

Die Afterparty

Der 9. Rap-Anker ist vorbei, die Party geht gerade erst los. Für die Musik auf den Floors sind DJs wie Eardrum, Kefian, Eden & Air Waves, Urte und John Ferrari verantwortlich. Dem Nightlife Guru gefällt das. Der nächste Rap-Anker ist übrigens am 7. November. Bis dahin sollten alle wieder nüchtern sein.

Mehr zum Thema: