Wie esse ich stilvoll einen Riesenburger?

Betül Yaman

Kay aus Freiburg schreibt: "Ich gehe relativ häufig zu Burger King oder McDonalds. Dass Fast Food nicht das Gesündeste ist, weiß ich. Dennoch verzichte ich ungern auf einen ordentlichen Burger. Bloß: wie esse ich den richtig? Mir flutscht immer alles über die Hand. Meine Freundin beschwert sich noch am Tag drauf, dass meine Hände nach Whoppersauce stinken, obwohl ich sie gewaschen habe. Was kann ich da machen?



Lieber Kay,

in Fast Food Restaurants soll es naturgemäß schnell zugehen. Die Gäste haben Hunger und so essen sie meist auch.


Wenn du den Menschen in solchen Lokalitäten beim Essen zuschaust, weißt du, warum es wichtig sein könnte, bei Burger King und Co. erst recht Haltung zu bewahren.

Viele Burgeresser schlingen ihr Mahl mit sechs bis sieben Bissen herunter, so, als hätten sie tagelang nur Wasser und Brot bekommen. Sie ziehen, wenn der Burgerbrei nicht richtig durch den Rachen flutscht, einmal am Getränk, um dann die übrige Masse in horrender Geschwindigkeit zu entmaterialisieren. Schlimm wird's, wenn Begleitung dabei ist und nebenher und währenddessen eine Konversation stattfindet. Salat und Sauce patzerln dazu munter auf Boden und Tablett.

Ich rate dir, vor dem Essen die Hände zu waschen. Lege dir eine Serviette auf dem Schoß bereit, bevor du zu essen beginnst. Du kannst tatsächlich stilvoll einen Doppelwhopper essen, wenn du nicht ganz so große Bisse nimmst. Auch beim Fast Food gilt: das Essen geht zum Mund und nicht umgekehrt. Kaue mit geschlossenem Mund und trink erst von deinem Getränk, wenn du den Mund vollständig leer hast. Nimm erst den nächsten Bissen, wenn du alles herunter geschluckt hast. Stilvoll bist du allemal, wenn du nicht mit vollem Mund sprichst.

Das Sättigungsgefühl beginnt übrigens erst nach 20 Minuten. Die Burger sind deshalb so leicht verschlingbar präperiert, damit du bereits nach neun Minuten dein Menü verputzt hast und immer noch ein Hungergefühl verspüren könntest. Der zweite Burger folgt dann prompt (was die Burgerbrater natürlich freut). Wenn du den Whopper langsamer isst, wirst du hinterher auch Sättigung erfahren. Außerdem schonst du auf Dauer deine Figur.

Zum Schluss ein Tipp, damit der Geruch der Whoppersauce nicht tagelang an deinen Fingern haftet. Die Hände umgehend nach dem Essen (noch im Restaurant) mit Seife waschen. Zuhause kannst du dann noch mal Zitronenwasser auf die Hände träufeln, das zieht die Restbestände aus den Poren.

Noch ein Geheimtip gegen Zwiebelgeschmack im Mund: direkt nach dem Speisen ein Glas kalte Milch trinken. Wirkt Wunder.

Lass es dir schmecken,

deine Betül Eure Fragen beantwortet Betül gern: info@fudder.de