Wie ein DJ-Marathon die Not der Freiburger Clubszene zeigen soll

Felix Klingel

20 DJs, 20 Stunden, 2 Tage: Mit einem neuen Event wollen die DJs Klingberg und Shaddy die Freiburger DJ-Kultur repräsentieren. Der DJ-Marathon findet nicht im Club, sondern in der Kleiderei im Stühlinger statt. Außerdem gibt’s einen Stream.

20 DJs in 20 Stunden – euer Event Signal 403 hört sich erst einmal ein wenig verrückt an . Was habt ihr vor?

Klingberg: Die Veranstaltung geht über zwei Tage, jeweils 12 bis 22 Uhr. Jeder DJ spielt eine Stunde, also gibt es 20 Stunden Programm. Es geht einmal queer durch die Freiburger Musiklandschaft. Das ist eine Art Radioshow, soll also keine Clubveranstaltung sein. Das ganze findet in der Kleiderei in der Klarastraße im Stühlinger statt. Der Laden hat regulär geöffnet, man kann quasi nebenher shoppen. Gleichzeitig wird das Ganze live über Facebook gestreamt.

Welche Idee steckt dahinter?

Shaddy: Ich fand es interessant, ein Schaufenster zu haben, in dem Musik präsentiert wird und die Leute laufen vorbei und können sich das anschauen. Wir wollen damit auch ein wenig die Freiburger DJ-Kultur representen. Es soll keine Boiler-Room-Kopie sein, aber da das Streaming ja inzwischen voll in der Szene angekommen ist, nutzen wir das eben auch noch, um das Event zu übertragen.

Wie lief das organisatorisch ab? Es ist sicher nicht einfach 20 DJs zu finden die Bock und dann auch noch Zeit haben.

Shaddy: Wir hätten 50 Stunden füllen können, das ist gar kein Problem! In Freiburg gibt es eine riesige Auswahl. Klar, es war ein ziemlicher Fight die Slots dann zu füllen und zu schauen, wer wann kann. Aber die Anzahl an sich ist gar kein Problem.


Klingberg:
Wir sind ja auch schon eine Weile im Freiburger Nachtleben unterwegs, Shaddy ist ja

quasi ein Urgestein …

Shaddy: Hör uff! Urgestein schreiben ist verboten!

Klingberg: … auf jeden Fall hat man da eben ein paar Leute auf dem Schirm. Spannend wird natürlich der Ablauf, 20 DJs, wer weiß ob die alle pünktlich kommen…

Shaddy: Wir sind da strikt: Jeder hat eine Stunde. Überzogen wird nicht. Wer zu spät kommt, hat Pech gehabt. Und in der Stunde darf sich jeder so representen, wie er möchte.

Gibt es eine musikalische Linie in den jeweiligen 10 Stunden?

Shaddy: Dieses Mal ist der Fokus schon eher auf elektronischer Musik, in der Sparte ist dann alles dabei. Aber das soll jetzt nicht Technoradio.de oder so etwas sein. Es sind in der ersten Ausgabe einfach Leute, die zu uns passen. Hank Strummer spielt außerdem wahrscheinlich Rock’n’Roll. Möglicherweise gibt’s auch ein bisschen Hip-Hop.
Das Line-Up

Freitag:
12:00 Amely
13:00 Shaddy
14:00 Michael Ellis
15:00 Bo-Fu
16:00 John Ferrari
17:00 Urte
18:00 Frederick Block
19:00 Hank Strummer
20:00 Lang & Saftig
21:00 Liridon

Samstag
12:00 Ghetto Harald
13:00 MYNY
14:00 Klingberg
15:00 Simonis
16:00 Valentin Eka
17:00 Oskarson
18:00 Niklas Wille
19:00 Lutz
20:00 Kollektiv B
21:00 Manual Machine

Was wird dann alles live übertragen? Ist nur der DJ zu sehen oder der ganze Raum?

Shaddy: Wir müssen noch schauen, wie wir das mit der Webcam hinbekommen. Der Fokus geht auf jeden Fall auf die DJs. Vielleicht gibt’s auch noch einen zweite Cam, die dann den Raum filmt und ab und an übergeblendet wird. Aber das sei jetzt erst einmal dahingestellt. Der Fokus liegt auf dem DJ und dem Schaufenster.

Bei 10 Stunden Streaming ist die Gefahr groß, dass etwas schiefgeht. Habt ihr das Ganze schon einmal ausprobiert?

Shaddy: Klar, das haben wir ausprobiert. Aber es live zu machen, ist natürlich was anderes. Das ist der erste Versuch. Wir hoffen, dass die Technik hält. Wir haben uns das selbst zusammengebaut mit Laptop und Soundkarte, haben also kein Profi-Equipment.

Ist der Name schon ein Hinweis darauf, dass bei eurem ersten Durchlauf nicht alles klappen könnte? Das Signal 403 ist ja eine HTML- Fehlermeldung.

Shaddy: Nein, so ist der Name nicht ganz gemeint …
Klingberg: … der 403-Fehler ist ein "Access denied"-Fehler. Das ist quasi ein kleiner Verweis auf die Freiburger Clublandschaft. Die sieht ja etwas mau aus, und es wird immer mauer. In Freiburg hat man eben nicht den Zugriff auf viele Clubs. Natürlich gibt es immer noch ein Nachtleben, aber das ist eben ausbaufähig. Auch darum wollen wir die DJ-Kultur representen.
  • Was: Signal 403
  • Wann: Freitag, 11. Oktober, und Samstag, 12. Oktober, jeweils von 12 bis 22 Uhr
  • Wo: Kleiderei, Klarastraße 80
Zeitgleich zur Veranstaltung in der Kleiderei läuft ein Stream auf der Facebookseite aus dem Laden