Startup-Clubcafé

Wie die Jungs von Beng-Bikes Velo-Ersatzteile in neue Fahrräder verwandeln

fudder-Redaktion

Das Freiburger Start-up Beng-Bikes recycelt mit viel Liebe alte Retro-Fahrräder und bringt sie als coole Unikate zurück auf den Markt. Wie das funktioniert, zeigen Euch die Gründer live bei fudders Club-Café in der Fritz Galerie – die genau wie Beng-Bikes ein richtiger Geheimtipp ist.

Nach der tollen Generalprobe des Struwwelpeter-Musicals "Shockheaded Peter" findet kommenden Donnerstag schon die nächste Clubaktion statt. Für diese Veranstaltung haben wir eine Location gefunden, die ihr unbedingt kennenlernen solltet: die Fritz Galerie an der Grenze von Haslach und Stühlinger.


In der Fritz-Galerie sind viele Dinge ungewöhnlich: Da ist erstens der Betreiber – Fritz Adler – der früher Eishockeyprofi war und heute Kunst ausstellt. Da ist zweitens der Standort der Galerie und ihre Nachbarschaft: Im Süden die Schwarzwaldmilch, im Norden eine türkische Kebab-Fladen-Backstube, im Westen die Kreativmeile Haslacher Straße mit dem Slow-Club und dem Freizeichen, und im Osten donnern die Züge der Bahn auf den Gleisen vorbei.

An diesem Ort, im wilden Freiburger Westen, wird in einer kleinen Garage Kunst aus gestellt. Und vornedran gibt es einen zauberhaften Biergarten, in dem ab und zu Konzerte stattfinden. Ein richtiger Geheimtipp also!

Bei fudders Startup-Club-Café könnt ihr diesen Ort am kommenden Donnerstag (21.3.) kennen lernen. Wir laden euch auf ein Feierabendbier ein und präsentieren euch das Freiburger Startup Beng-Bikes, das aus alten Fahrrad-Ersatzteilen neue Unikate baut und jedem Fahrrad einen eigenen Namen gibt.

Aus alt macht neu: Michael und Dirk von Beng-Bikes in Freiburg recyclen mit viel Liebe alte Fahrradrahmen und machen daraus "custom made bikes". Die entstandenen Räder sind absolute Unikate aus zusammengesammelten gebrauchten Komponenten.

Schon seit zehn Jahren baut Dirk für den Eigengebrauch Singlespeed- und Fixiefahrräder. Als sein Kumpel Michael ein neues Bike wollte, entstand bei den beiden die Idee, das professionell aufzuziehen. Inzwischen läuft es bei Beng-Bikes richtig gut, denn nachhaltige Stadträder sind gefragt.

Den Profis über die Schulter schauen

Mitglieder im Club der Freunde haben am Donnerstag, 21. März 2019 beim Startup-Clubcafé in der Fritz Galerie die einmalige Gelegenheit, den beiden Fahrradprofis beim Schrauben über die Schulter zu schauen. Gemeinsam mit je einer Begleitperson dürfen sie Michael und Dirk dabei zuschauen wie sie ein Bike zusammenbauen. Dabei beantworten die Profis Fragen und erzählen vom Alltag als Fahrrad-Reanimator.

Bitte anmelden!
Für die Teilnehmer gibt es Flammkuchen, alkoholfreie Getränke und Bier. Außerdem wird es ein bisschen Hintergrundmusik zum Schrauben und Basteln geben.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten Clubmitglieder sich frühzeitig bei uns per Mail anmelden. Einfach eine Mail mit dem Begreff "Beng Bikes", deinem Namen und dem Namen deiner Begleitperson an club@fudder.de schicken.

Gewinnspiel für Nicht-Mitglieder

Wir bieten auch 3x2 fudder-Lesern, die nicht Mitglied im fudder-Club sind, die Möglichkeit, das Clubcafé mit Beng Bikes zu besuchen. Wer kommen möchte: Bitte Mail an gewinnen@fudder.de schicken mit dem Betreff Beng Bikes. Einsendeschluss ist Dienstag, 19. März, 12 Uhr. Teilnahme ab 18 Jahren, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden am selben Tag per E-Mail benachrichtigt.
  • Was: Startup-Clubcafé mit Beng-Bikes
  • Wann: Donnerstag, 21. März 2019 ab 19 Uhr