Wettbewerb: Wer dreht den besten Handyfilm?

Alexander Ochs

Kurzfilme werden mobil: Der Mobilfunkkonzern O2 und und das Medienboard Berlin-Brandenburg veranstalten im Rahmen der Berliner Filmfestspiele einen Mobile Movie Wettbewerb. Jeder kann mitmachen und eigene Beiträge einreichen. Das Thema "Die Welt liegt uns zu Füßen" soll möglichst originell in 60 Sekunden umgesetzt werden und für das Handyformat konzipiert sein - weitere Bedingungen gibt es dabei nicht. Die Filme werden in zwei Kategorien - Amateur und Professional (Filmstudenten, Hobbyfilmer mit Erfahrung) - aufgeteilt und getrennt voneinander bewertet. Die Veranstalter werben mit verlockenden Preisen: Der Sieger im Bereich Professional erhält unter anderem 10.000 Euro Preisgeld zur Förderung von zukünftigen Projekten und VIP-Karten für die Filmfestspiele; der beste Amateurfilm wird mit einem neuen Handy, VIP-Karten für die Filmfestspiele und einem Movie-Package (Blick hinter die Kulissen einer deutschen Produktionsfirma inklusive Drehbegleitung bei einer aktuellen Filmproduktion) prämiert. Berühmter Juror ist Thomas D. von den Fantastischen Vier.Amateurfilmer finden auf Mobile Movie Award Tipps und Tricks, um ihre Filme noch besser zu gestalten. Hier meldet ihr eure Filme an: Formular ausfüllen, MMS an O2 senden und Daumen drücken.Also, Leute, zückt eure Handys und filmt was das Zeug hält, es lohnt sich. Einsendeschluss ist der 31.10.2006.