Wer wird Germany's Next Topmodel?

Sophie Guggenberger

Fünf Mädchen sind bei der zweiten Staffel von 'Germany's Next Topmodel' noch übrig: Barbara, Mandy, Fiona, Anni und Hana. Wer von denen wird bei Heidi Klums Casting-Show das Rennen machen? fudder hat um Expertise gebeten - beim Schönheitsexperten Andreas Wagner, Agenturchef von Avantgarde Model Management.



Heidi Klums Mädchen erobern die Zuschauer: durchschnittlich weit über 20 Prozent der 14- bis 49-Jährigen und bis zu 5,2 Millionen Zuschauer verfolgen jeden Donnerstagabend, wie cool und sexy sich die Kandidatinnen in der TV-Casting-Show Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum präsentieren: Modenschau auf der Pariser Fashion Week, in einem Swimmingpool in Bangkok, Photoshooting in einem Kühlhaus oder Bodypainting-Shooting am Malibu Beach von Los Angeles.




Von über 16.000 Kandidatinnen sind fünf übrig geblieben. Und diese Fünf wissen, dass es immer schwieriger wird, sich gegen die Konkurrentinnen durchzusetzen. Doch Fiona, Mandy, Anni, Hana und Barbara konnten in der Sendung vergangene Woche erst einmal durchatmen. Alle fünf Mädchen haben es in die nächste Runde geschafft, die heute Abend auf ProSieben ausgestrahlt wird.

Andreas Wagner, Agenturchef von Avantgarde Model Management, einer international renommierten Model Agentur mit Sitz in Freiburg, gab vor der Sendung seinen Expertentipp ab.

Andreas, was hältst du von den fünf Mädels?

Andrea Wagner: Barbara ist mit ihren roten Haaren ein besonderer, aber eher schwieriger Typ, was die Vermarktung betrifft. Ausserdem finde ich sie gar nicht so hübsch. Zudem hat sie Schwierigkeiten sich bis auf den Slip auszuziehen (siehe Bodypainting-Shooting). Das ist keine gute Startvoraussetzung fürs Modelbusiness, weil es für die Kunden das Arbeiten mit ihr etwas erschwert, zum Beispiel kommt diese Situation bei jeder Fashionshow im Backstagebereich vor.

Anni ist zu sehr typisch blond, zu mainstreamig, nichts besonderes.

Fiona ist ein besonderer Typ. Kantig. Ein guter Paris-Mailand-Typ. Sie hat eine gewisse Attitude, Arroganz. Leicht edgy mit einer gewissen Nuance, was sie besonders macht. Sie ist nicht der mainstreamige kommerzielle deutsche Modeltyp, sondern sie könnte auch international gut arbeiten. Zudem hat sie einen tollen internationalen Namen, eine freche Schnauze, das nötige Selbstbewusstsein und den Push dahinter, so dass sie sicher ihren Weg gehen wird.

Hana ist der besondere Typ. Laetitia Casta mäßig. Schönes Gesicht, sehr frisch - für Kosmetik sehr gut geeignet. Schöner Mund, sie hat eine tolle Ausstrahlung.

Mandy ist die etwas außergewöhnlichere Blondine im Vergleich zu Anni. Zuletzt beim Bodypainting-Shooting ist sie auch wieder hochwertig rübergekommen.

Welche Kandidatin hat das gewisse Etwas?

Fiona und Hana. Hana erinnert an Laetitia Casta oder auch Angelina Jolie. Im Gesicht hat sie vielleicht 150-250 Gramm zuviel, leicht pausbäckig, aber das ist eben dieses gesunde Laetitia-Image - das französische Mädchen vom Land.

Fiona hat nicht dieses rundliche wie Hana. Sie ist kantiger. Damit hat sie auch das gewisse Etwas. Sie hat kein super aalglattes Gesicht
, aber dennoch eines, an dem man hängen bleibt.

Würdest du die Mädchen in deine Agentur aufnehmen?

Ja, ich würde Fiona, Hana und Mandy in meiner Agentur aufnehmen. Vielleicht auch Anni noch, aber bei Barbara fehlt einfach das gewisse Etwas.

Wie triffst Du da Deine Auswahl?

Persönlichkeit ist natürlich sehr wichtig. In erster Linie zählt aber die Vermarktbarkeit. Wie vermarktbar ist jemand? Wie breit gefächert ist sein Potential? Auf welchem Level bewegt sich das Potential? Wie muss jemand noch aufgebaut werden oder wieviel ist bereits vorhanden?

Siehst Du Dir solche TV-Model-Castings hinsichtlich möglicher Mädels für deine Agentur regelmäßig an?

Nur wenn ich Zeit habe. Es geht für mich hierbei auch darum zu sehen, welche Typen in einer solchen Castingshow gerade angesagt sind. Natürlich auch weil es Gesprächsstoff bietet. Germany's Next Topmodel ist schon ein Branchen-must, das man sich hin und wieder ansehen sollte.

Grundsätzlich, was hältst du von Casting-Formaten, wie Germany's Next Topmodel?

Es gibt dem branchenfremden Zuschauer einen Einblick in die Branche und stellt das Model Business seriöser dar. Die harten Auswahlkriterien werden durch die Begründungen der Jury pädagogisch gut erklärt und erläutert. Das sind die Pluspunkte. Verglichen mit Sendeformaten wie DSDS findet hier auch eine sinnvolle Vorauswahl der Kandidatinnen statt, auch im Vergleich zur ersten Staffel von Germany's Next Topmodel. Das Level der verbliebenen Kandidatinnen ist bei dieser Staffel deutlich höher.

Was macht das Ausland bei Casting-Shows besser?

Natürlich ist das deutsche Format von Tyra Banks "America's Next Top Model" kopiert. Aber um vergleichen zu können, müsste ich die ausländischen Sendungen verfolgen, was ich nicht mache. Ich habe aber den Eindruck, dass das Niveau bei den deutschen Mädels höher ist als bei den ausländischen, zumindest was bei Tyra Banks zuletzt dabei war.

Germany's Next Topmodel - ein Sprungbrett für eine internationale Modelkarriere oder ist nur das Format interessant, und danach interessiert sich keiner mehr für die Gewinnerin?

Lena Gerkes (amtierendes Germany's Next Topmodel, Anm. d. Red.) weiteren Weg habe ich zwar nicht genau verfolgt, allerdings habe ich noch nicht den Eindruck, als dass sie bis jetzt den absoluten Durchbruch geschafft hat. Obwohl sie Top-Agenturen hat. Die Gewinnerin von Germany's Next Topmodel kann jedoch grundsätzlich im Modelbusiness erfolgreich werden. Der Vorteil ist, dass sie nicht bloß von vergleichsweise wenigen Agenten und Kunden gekannt wird, sondern von Millionen Zuschauern. Die nächsten Schritte müssen dann mit guten Beratern und einem eigenen klugen Köpfchen gemacht werden.

Welches Mädchen hat die beste Chancen Germany's Next Topmodel zu werden und warum?

Das ist schwierig zu beantworten, da ich die Sendung nicht regelmäßig verfolgt habe. Daher konnte ich auch das Entwicklungspotential der Kandidatinnen nicht beobachten. Bei dieser Castingshow wird ja auch berücksichtigt, wie sehr sich ein Mädchen entwickelt hat, was sie aus sich gemacht und wieviel sie dazugelernt hat.

Ich weiß nicht, ob Germany's Next Topmodel unbedingt wieder eine Blondine werden muss oder ob es auch eine Brünette werden kann, sprich Fiona oder Hana. Ich gehe aber davon aus, dass Fiona und Hana werden mit ziemlicher Sicherheit unter den letzten dreien bleiben werden.

Wer ist deine persönliche Favoritin?

Hana, dicht gefolgt von Fiona.

Mehr dazu:

Heidi Klums Erfolgs-Show erzielte bei der zehnten Staffel vergangenen Donnerstag 23,6 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe und verbuchte wieder einen neuen Höchstwert. Germany's Next Topmodel war erneut die erfolgreichste Sendung am Donnerstag und ProSieben sicherte sich damit in dieser Zielgruppe wieder die Marktführung in der Prime Time.



Die elfte Folge von "Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum" gibt's am Donnerstag, 10. Mai 2007, um 20.15 Uhr auf ProSieben zu sehen.

  • Germany's Next Topmodel:

  • Avantgarde Model Management: Website