Wer muss das jetzt ausbaden? Wechsel von Wölfe-Star Aaron Fox ist perfekt

Markus Hofmann

Update 9:13 Uhr: Das Hickhack um den Wechsel von Wölfe-Star Aaron Fox (Foto) nach Straubing ist beendet. Die Straubing Tigers melden inzwischen auf ihrer Homepage, dass der Transfer perfekt sei. Die Wölfe verlieren damit mitten in der Saison ihren besten Stürmer.

Dort heißt es: "Die beiden Geschäftsführer, Jürgen Pfundtner auf Straubinger und Ronald Danner auf Freiburger Seite haben sich zusammen mit Fox-Berater Klaus Hille in konstruktiven Gesprächen zusammengefunden und eine Lösung erarbeitet." Laut Straubinger Homepage wird Fox am Freitag beim Gastspiel der Tiger in Freiburg noch nicht zum Einsatz kommen.


Weniger harmonisch äußert sich dagegen am heutigen Mittwoch Pressesprecher Werner Karlin von den Wölfen Freiburg:

"Die Trennung erfolgt nicht in gegenseitigem Einvernehmen, sondern gegen Zahlung einer finanziellen Entschädigung an den Klub. Zuvor hatte Fox' Berater Klaus Hille ausdrücklich dementiert, dass sein Schützling bereits einen Vertrag in Straubing unterschrieben habe. Er räumte ein, dass in den vergangenen Tagen einiges schief gelaufen sei. Da der Vertrag der Wölfe mit Fox die vom Spieler offenbar aber auch gegenüber Hille behauptete Ausstiegsklausel tatsächlich nicht hatte, konnten die Wölfe immerhin auf der Zahlung einer Abstandssumme bestehen.

Die Wölfe werden nun versuchen, in den nächsten Tagen einen Ersatz für den abgewanderten Fox zu finden. Die Wechselfrist endet allerdings schon am 31.Januar.

Das illustrative Foto wurde uns dankenswerterweise von der Wölfe-Fanseite Ice-Wolf zur Verfügung gestellt.