Wer ist dein Idol?

Anja Metz

Vorbilder liefern uns die Medien massig. Das Ergebnis dieser kleinen Umfrage zeigt jedoch, dass die meisten Idole aus dem Familienkreis stammen. Anja hat nachgefragt: Wer ist dein Idol?



Theo (16): meine Eltern und Oliver Kahn

„Bei meinen Eltern kann ich mir sehr viel abschauen. Ich bin häufig beeindruckt von Oliver Kahns Einstellung, so komisch es auch klingen mag. Mich fasziniert seine Motivation, seine Hingabe zum Sport und sein vorbildliches Verhalten, auch wenn dieses manchmal ausartet.“



Pia (6): meine Mama

„Mama ist gut, nett und sie ist schön.“



Nadine (12): Nicole von den Pussycat Dolls

„Ich finde es toll, dass sie so gut singen und tanzen kann. Sie hat auch coole Klamotten und so. Später möchte ich so eine Sängerin wie sie werden.“



Christine (60): Mutter Teresa und Gandhi

„Für mich gibt es mehrere Vorbilder, sowohl politisch als auch sozial. Ich denke, es ist wichtig, dass wir, die in reichen Gebieten leben, uns für arme Menschen einsetzen. So wie Mutter Teresa. Als politisches Vorbild gilt für mich Gandhi."



Moritz (22): meine Mutter

„Meine Mutter hat mir schon so viele Sachen gezeigt, sie ist großartig. Sie weiß, wie man mit dem Leben umzugehen hat, einfach in allen Dingen, die es gibt.“



Denise (21): kein Vorbild

„Eigentlich habe ich kein direktes Vorbild. Mich beeindrucken Leute, die etwas Besonderes gemacht haben und vielleicht sehr intelligent sind. Ich lasse mich gern von verschiedenen Leuten inspirieren, denen ich dann nicht unbedingt nacheifere, die mir aber Ideen geben. Zum Beispiel meine Mutter und meine Freunde.“



Tanja (12): meine große Schwester

„Ich finde, sie hat ein echt schönes Leben mit ihrem Freund und ihrer kleinen Tochter. Sie ist voll nett.“



Irena (20): Jennifer Lopez, Angelina Jolie und Natalia Oreiro

„Sie sind süß, nett und hübsch. Ich finde, sie machen auch viele gute Sachen. Geld für Kinder in Not spenden, zum Beispiel. Sie sind vor allem gute Schauspielerinnen, haben guten Geschmack und sehr gute Männer. Mir gefallen sie einfach.“



Anja (14): Mein Bruder

„Ich kann nicht genau erklären, warum. Ich finde, er hat eine tolle Art und er kommt mit allen klar. Er ist einfach klasse.“



Werner (46): Toni Schumacher

„Der deutsche Nationaltorhüter der Achtziger Jahre. Seine positive Ausstrahlung war super. Er hat den Eindruck vermittelt, dass er seine Ziele erreicht.“



Julius (12) und Marc-Philipp (13): Bushido

„Mir gefällt seine Musik. Später möchte ich auch mal Rapper werden.“

„Ich finde es gut, dass er nichts von Drogen in seinen Songs erwähnt, nicht zum Drogennehmen auffordert und dass er entschieden dagegen ist.“



Vanessa (12): meine Familie und LaFee

„Meine Familie, weil alle so erfahren sind und LaFee, weil sie gut aussieht und schöne Klamotten hat.“



Christian (31): kein Vorbild

„Ich weiß nicht, wozu ich ein Vorbild haben sollte. Bei diesem Thema denke ich immer an bestimmte Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Mutter Teresa oder Britney Spears; was die Leute eben für toll und erstrebenswert halten. Aber so ein Vorbild habe ich nicht. Vielleicht würde mir eine Person einfallen, wenn ich längere Zeit darüber nachdenken würde, aber spontan nicht.“