Wenig Einsätze für die Polizei über Fasnet

fudder-Redaktion

Erfreuliche Bilanz: Über die närrischen Fasnettage hatte die Freiburger Polizei wenig zu tun. Einzige Ausnahme: der Rosenmontag im Bermuda-Dreieck.

Sehr kurz fällt das Resümee der Freiburger Polizei zur Fasnet 2007 aus. Keine nennenswerten Ereignisse am Rande der zahlreichen Veranstaltungen sowie recht disziplinierte Autofahrer mit - wenn überhaupt - meist geringer Alkoholisierung . Letzlich seien die närrischen Tage für die Polizei beinahe ruhiger verlaufen als manches Nicht-Fasnetwochenende. Dies gelte nicht nur für Freiburg, sondern auch für den ländlichen Bereich, für den die Polizeidirektion zuständig ist. Einziger Ausreisser, was nicht unbedingt mit der Fastnacht zu tun haben muss, waren erneut eine erkleckliche Anzahl von Schlägereinen am Rosenmontag im Bereich des so genannten Bermudadreiecks (Gastonomie- und Vergnügungsbetriebe um das Martinstor) in der Freiburger Innenstadt. In (leider !) gewohnter Manier musste die Polizei dort in der Nacht mehrmals einschreiten und etliche junge Schläger, mit hoher Alkoholisierung und auffälliger Aggression festnehmen.