Weingarten: Mann schießt mit Gaspistole auf Krähen

fudder-Redaktion

Am Donnerstagmittag, gegen 13:45 Uhr kam es in der Sulzburger Straße in Freiburg-Weingarten zu einem Polizeieinsatz, nachdem ein Mann von einem offenen Fenster seiner Wohnung aus auf eine Krähe geschossen hatte. Als die Polizei dazu kam, verhielt der 75 Jahre alte Mann sich wenig kooperativ.

Die von Nachbarn verständigten Polizeibeamten forderten den Mann auf, vor das Haus zu kommen. Dieser Aufforderung kam er Mann nach, hatte jedoch - bedrohlich wirkend - eine Hand auf Höhe des Hosenbundes hinter dem Rücken. Dies werteten die eingesetzten Polizeikräfte als sehr gefährliche Situation, gingen deshalb in Deckung und nahmen selbst die Schusswaffe in Anschlag.


Mehrfach mußten die Beamten den 75-Jährige auffordern, die Hände nach vorne zu nehmen, bis er die Waffe wegwarft, und überwältigt werden konnte. Bei der weiteren Überprüfung wurde festgestellt, dass es sich um eine Gaspistole handelte.

Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Tierschutzgesetz gegen den Mann.