Weingarten: Frau von Hund gebissen

Carolin Buchheim

Am vergangenen Samstag wurde eine Frau am Mühlbach in Weingarten von einem Hund gebissen. Die Polizei sucht nun die Hundebesitzer.

Der Vorfall ereignete sich am 26. April gegen 21 Uhr. Die Frau war mit ihrer Familie und ihrem angeleinten Hund hinter dem Einkaufszentrum entlang des Mühlbachs spazieren. Ein Paar, das einen nicht angeleinten Hund mit sich führte kam der Familie entgegen.


Als die beiden Hunde miteinander rauften, gerieten auch die beiden Männer in Streit. Der Mann mit dem angeleinten Hund, 38 Jahre alt, wurde dabei vom Besitzer des nicht angeleinten Hundes mehrfach mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Als seine Frau, 41 Jahre, dazwischen ging, wurde sie vom fremden Hund in die Hand und in die rechte Brust gebissen. Die Ermittler des Polizeipostens Freiburg-Weingarten suchen Zeugen des Vorfalles und die Besitzer des nicht angeleinten Hundes.

Sie werden wie folgt beschrieben:
  • Männlich, circa 1,80 bis 1,85 m groß, dunkle Haare, circa 40 Jahre alt, 3-Tage-Bart, Brillenträger, kräftige bis dicke Statur. Der Mann trug ein rotes T-Shirt und Jeans.

  • Weiblich, circa 30 - 40 Jahre alt, ebenfalls kräftige bis dicke Statur. Die Frau trug ein lila T-Shirt, eine schwarze Jacke und Jeans.
Der von dem Paar mitgeführte, nicht angeleinte Hund hatte ein braunes/schwarzes Fell und etwa die Größe eines Schäferhundes. Das Fell war kurz.

Die vom Hund gebissene Frau musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden.