"Weihnachten ungefickt zu Mutter fahrn"

Dirk Philippi

Optisch dem jungen Franz Josef Strauß wie aus dem Gesicht gefräst, inhaltlich mit verbalen Axtsalven im Gepäck und im Gehabe ganz der ewig harsch-grantige Beobachter hat Wiglaf Droste heute Abend im Freiburger Literatur-, falsch, Jazzhaus gearbeitet bzw. gelesen.

Wer zur Begrüßung penibel an leise brummelnden Kühlschränken herummäkelt, darf sich nicht beschweren, wenn er anderswo - nicht so im Jazzhaus - ebenso "warmherzig" begrüßt wird wie selbige. Und wer schon bei seiner Vorstellung ankündigt, dass er nun gleich "arbeiten" werde, der stellt nicht wirklich einen innig-vertraulichen Abend in Aussicht. Doch weder Vertraulich- noch Freundlichkeit gehören zum Repertoire Drostes, denn schließlich darf ein Satiriker nicht kusche(l)n und wer den Menschen per se an den Pranger stellt, der erwartet denn auch keine Harmonie.


Und so also saß er dann da, der Dissident, der Polemiker, Späher und Speier, der Wortakrobat, -schöpfer und -jongleur, der Großmeister der Lexik und Vater des Verb gewordenen Substantivs. Wiglaf Droste las aus seinen Büchern, ein Text nach dem anderen, ohne große Plauderei. Bevorzugt las er aus seinem neuesten Werk "Kafkas Affe stampft den Blues" und wenn seine Texte nicht stets den Sog eines Schlüssellochs hätten, man könnte sich über den Graben zwischen ihm und den Hörern beschweren. Doch so?

Letztlich klang bei aller Prügelhärte doch auch immer ein charmanter Unterton in der breiten Stimme, dass nach gut zwei Stunden Lesen (und Singen) und zwei Zugaben einen das Gefühl überkam: Bei all der präzise beobachteten Schonungslosigkeit und dem lakonisch befeuerten Erdenwahnsinn hat es ihm Spaß gemacht in Freiburg, dem Einzelkämpfer auf der Bühne. So war der finale Akt auch nonverbal und Wiglaf Droste schlug ein Rad - zur Freude und als warnendes Zeichen, dass sich dennoch alles weiterdrehen wird.

Für Sammler und Jäger noch die Top-20-Droste-Zitate des Abends:

"Weihnachten - Du musst mal am Bahnhof kucken, was da alles nach Hause fährt. Und wie die aussehen - wie eine besiegte Armee. Hundeaugen, hängende Schultern, gebeugt, gebückt, zerdrückt - das ist die Weihnachtsfreude. Und ich mache das auch! Weihnachten zuhause! Drei Tage Gesichter wie eingeschlafene Füße - all diese leeren, sexfreien Gestalten. Wenn man sich wenigstens auf Vorrat mit Geschlechtsverkehr vollhauen könnte! Doch jetzt in diesen Film: Weihnachten ungefickt zu Mutter fahrn!"

"Dorffeste als Hort des Existentialismus - Männer, die breite Spuren Saures hinter sich her ziehen. Es ist billig, das Grauen mit Distanz und Ironie wahrzunehmen. Man muss es ungefiltert durchstehen. Sich in eine gehübschte Vorstellung vom Leben verknallen kann jeder. Nicht ausweichen, die volle Dosis Elend nehmen, die ganze Portion, bis zur Neige, und dann sagen: Ja, ich will - das ist Leben."

"11. September - Die Geburtsstunde der bemannten, fliegenden Architekturkritik!"

"Brandenburg - Das ist das Zeug, das wie todgeprügelt rings um Berlin herumliegt und aussieht wie eine erbrochene Pizza mit Ananas- und Laubfrosch-Belag!"

"Was Gerhard Schröder als Gesicht trägt, hab ich als Schüler beim Schlagballwurf gut 40 Meter weit geworfen!"

"Jesus - Der Andre Heller der Spiritualität!"

"Biker - Bockwurst im zarten Saitling, Kampfmaschine auf Kampfmaschine, Unisex-Neutrum-Monstrum!"

"Gott war Deutscher, seine Frau Französin und ein ziemlicher Feger und sein Reich das Protektorat "Bohnen und Möhren'"

"Religiöses Gefühl - Der Aggregatzustand der beleidigten Leberwurst!"

"Nordic Walker - Vom Grundrecht auf Blamage hatten Sie mit Sicherheit noch niemals gehört."

"DFB - Dich fickt Beckenbauer!"

"Gegen Tokio Hotel hilft nur die 'Aktion Schürhaken'!"

"Wolfgang Biermann: Lupo Cerveza Hombre" - Mehr ist auch nicht mit künstlerischem Anspruch!"

"Journalismus - Jeder, der eine Google-Taste gedrückt hält, glaubt, er durchleuchte die Welt!"

"Ich hatte einmal eine Archivaufnahme einer Dutschke-Rede gehört und wusste seitdem, was Brei auf Stelzen ist!"

"Halbbildungsbürger - ZEIT lesende Ödnis-Trompeter!"

"Frauen sind Rettungsgemüse!"

"Hier hat doch gerade jemand geknistert, ich dachte schon ich bin ein Film!"

"Antje Vollmer - die Bielefelder Sauerkonserve!"

"Ganz normalen Kaffee bitte, keinen Schaumscheiß!"