Was uns Google über das Interesse am Papst verrät

Markus Hofmann

110.000 Besucher werden am Samstag und Sonntag zum Papstbesuch in Freiburg erwartet. Aber wie verhält sich das Interesse an den Veranstaltungen in Freiburg eigentlich zu jenen in Berlin, Erfurt oder Regensburg im Jahr 2006? Mal schauen, was Google sagt...



Für jeden kostenlos nutzbar, bietet die Suchmaschine Google den Dienst Google Trends an. Das ist ein Service, mit dem man aktuell analysieren kann, wie oft nach beliebigen Begriffen im Internet gesucht wird. Das Suchvolumen lässt Rückschlüsse zu auf die Popularität des Suchbegriffs und auf das Interesse der Internetuser, mehr über ein bestimmtes Thema zu erfahren. Zum Beispiel darauf, wieviele Menschen sich gegenwärtig mit dem Besuchs des Papsts in Freiburg beschäftigen - etwa weil sie die Veranstaltungen in Freiburg besuchen wollen und danach googeln.


Wir haben 5 Testabfragen zur Papstreise gemacht. Die Ergebnisse dieser Spielerei:

1) Es gibt mehr Suchanfrage zum Papstbesuch in Freiburg als zu den beiden anderen Stationen seiner Reise (Berlin und Erfurt):



2) Das Interesse an dem Papstbesuch in Regensburg im Jahr 2006 war - zumindest laut Google Trends - um ein Vielfaches größer als an den Veranstaltungen in Freiburg:



3) Das Suchvolumen zum Papstbesuch ist ähnlich groß wie das zum Zeltmusikfestival



4) Das Suchvolumen zum Papstbesuch in Freiburg ist deutlich geringer als das zur Sea of Love 2011



5) Auch das Suchvolumen zum SC Freiburg ist größer als das zum Begriffspaar "Papst Freiburg"