Was passiert, wenn man Hass-Kommentare aus dem Internet in die Tat umsetzt

Dorothea Winter

In unserem Kurzfilm der Woche werde echte YouTube-Kommentare interpretiert und nachinszeniert. Heraus kommt ein zweifelhaftes digitales Vermächtnis der deutschen Gesellschaft – gedreht von einem Freiburger.

Handlung

Im Mittelpunkt des Kurzfilms stehen Hasskommentare, die im Internet kursieren. Die menschenverachtenden und oftmals rassistischen Kommentare werden von Laien-Schauspielern nüchtern vorgelesen und eindrücklich inszeniert. Die Bilder, die dabei heraus kommen, sind fast nicht zu ertragen.

"Ich lese diese Kommentare und automatisch habe ich ein Bild im Kopf. Wenn jemand schreibt: 'Ich möchte Dich begraben', dann habe ich ein Bild vor meinen Augen, wie jemand begraben wird", sagt Filmemacher Jannis Kiefer zum BR Fernsehen*

Auszeichnungen

Im November 2017 gewinnt der Kurzfilm "Comments" von Jannis Alexander Kiefer den Kurzfilmwettbewerb zur Vermächtnisstudie der Zeit-Verlagsgruppe. Außerdem konnte Kiefer Preise beim Wallabout Film Festival, sowie dem Short Tiger Wettbewerb entgegennehmen.



Der Regisseur

Jannis Alexander Kiefer ist 1989 in Berlin geboren und studiert im zweiten Jahr Regie an der Filmuniversität in Potsdam-Babelsberg. Aufgewachsen ist der 28-Jährige in Freiburg.
Produktionsleitung: Milena Schäpers
Regisseur: Jannis Alexander Kiefer
Schauspieler: Kevin Patzke, Christian Schlemmer, Gabriele Blum, Jürgen Heimüller, Alaa Alhaidar
Produziert: November 2017
Land: Deutschland
Dauer: 4.58 Minuten
Kamera: Adam Graf

Mehr dazu: