Was passiert mit der KTS?

David Weigend

Zum Ende des Jahres läuft der Mietvertrag der KTS Freiburg aus. Ob das autonome Zentrum an der Baslerstraße bleiben wird, hängt davon ab, mit welchem Ergebnis die laufenden Verhandlungen zwischen Bahn und Stadt enden werden.

Die Bahn vermietet ihr Gelände, auf dem die KTS und diverse Ateliers stehen, an die Stadt. Die KTS wiederum ist Untermieterin der Stadt.

Johannes Rühl vom Kulturamt sagt: "Wir wollen, dass die KTS da drin bleibt." Ob die Bahn das auch so sehe, müsse man abwarten.


Rühl sei guter Hoffnung, dass die Gespräche zwischen Bahn und Stadt positiv verlaufen würden, zumal es in den letzten Monaten "keine neuen Irritationen" gegeben habe. Die Bahn kann der KTS nicht kündigen, sondern nur der Stadt.

Ein Statement der KTS konnten wir bisher noch nicht einholen. "Das basisdemokratische Prinzip in unserem Haus lässt frühestens in zwei Wochen zu, euch die Antworten zu schicken", schrieb uns das Montagsplenum am Dienstag. Wir sind gespannt.