Was machst Du gerade?

Sophie Guggenberger

"Was machst Du gerade?" Mit dieser banalen wie genialen Frage treffen neue Web2.0 Portale wie frazr.de, texteln.de oder wamadu.de mitten ins Herz des nächsten großen Internet-Rausches. Was in den USA mit Twitter (fudder berichtete) schon längst Kult ist, schwappt jetzt nach Deutschland über: Man wird zum 'Frazer', 'Textler' oder 'Wamaduler' und gibt immer und überall Auskunft darüber, womit man gerade beschäftigt ist.



Twitter ist ein gelungenes Web 2.0-Angebot: Man braucht nur auf die Nachahmer zu schauen, um zu wissen, wie interessant das Konzept von "Ich bin grad draußen, und du?" ist.


Innerhalb kürzester Zeit haben gleich drei Twitter-Klone in deutscher Sprache gestartet: frazr, wamadu und texteln.

Eins haben diese Web2.0 Portale alle gemeinsam: Sie versuchen, wie das amerikanische Original Twitter zu sein. Und schaffen es nur schwer.

Zum einen befinden sich alle Angebote noch in der Entwicklungsphase. Ein Hype mit darauffolgendem User-Ansturm ist noch nicht in Sicht, und 'Was machst Du gerade'-Angebote werden erst durch eine große Zahl von Usern attraktiv.

Frazr scheint der vielversprechendste Twitter-Klon zu sein: Mit über 10.000 neuen Nutzern in der ersten Woche legte Frazr in Deutschland einen ansehnlichen Start hin.

Auch beim Design gibt es noch Verbesserungsbedarf, denn das Aussehen zieht nun mal, das gilt nicht nur im wahren Leben.

Gerade bei texteln lässt das Design noch zu Wünschen übrig, obwohl man dort schon einen Fortschritt in der Logogestaltung erleben durfte.

Mit neuen Funktionen können die drei Portale auch nicht aufwarten. Wenn eine erfolgreiche Idee kopiert wird, dann sollten die Macher doch etwas kreativer sein, neue Features erfinden oder wenigstens eine alternative Darstellung entwickeln.

So wie das in den Vereinigten Staaten bei MySay probiert wird. MySay ist ein Service, der Twitter nicht einfach nur kopiert, sondern eine kleine Innovation mit sich bringt: statt Text, wird die eigene Stimme gebroadcastet.

MySay nutzt ansonsten dasselbe Prinzip wie Twitter. Man sendet und empfängt Nachrichten von seinen Freunden. Man nimmt ganz einfach bei MySay seine Nachricht auf und schickt diese entweder direkt via eMail oder Web ab. Zusätzlich stehen für MySpace, Hi5, Friendster, Xanga, Freewebs und Facebook unterschiedliche Widgets zur Verfügung.

Alle drei deutschen Twitter-Klone haben Potential, aber letztendlich entscheidet immer der User über das Überleben eines neuen Web-Angebots. Vielleicht sollte man sich einfach überlegen, ein einziges gemeinsames Projekt zu starten.



Den witzigsten Namen der drei "Was machst Du gerade?"-Portale hat zumindest die Seite wamadu, was eine Abkürzung des Mottos "Was machst du?" sein soll und irgendwie an ein Lied von Stefan Raab erinnert.

Mehr dazu:


"Was machst du gerade?" - fragen folgende Web2.0-Angebote:

Hier kann man sich mit seinen Freunden, Kollegen und Gleichgesinnten - mit der ganzen Welt austauschen und mitteilen, was man gerade so treibt, was man toll findet oder einfach eigene Botschaften loswerden.

fudder-Artikel: Twitter.com - SMS an die Welt