Was kostet eine Nacht in der Ausnüchterungszelle?

Christoph Müller-Stoffels

Du bist gerade in der Stadt angekommen und hast kein billiges Hotel mehr gefunden? Du denkst dir, eine Nacht in der Ausnüchterungszelle wäre eine günstige Alternative? fudder hat sich die Suiten im Freiburger Polizeirevier Süd einmal angesehen, nachgefragt, was die Nacht im Hotel "Polizei" kostet und welcher Service geboten wird.



Schon ein erster Blick genügt mir, hier wollte ich keine Nacht verbringen. Alles ist weiß gekachelt im Zellentrakt des Polizeireviers Süd. Passenderweise liegen die "Verliese" auch noch im Keller. Die meisten, die hier angeliefert werden, bekommen das sowieso nicht mit. Auf 95 Prozent beziffern die Beamten die Zahl derer, die zum Ausnüchtern hierher gebracht werden. Der Haupteingang bleibt ihnen dabei verwehrt. Am Hintertürchen setzt der "Süffelbus" die Gäste ab. Der Name des Busses ist dabei Programm. Die durchweg stark alkoholisierten Mitfahrer haben in dem Gefährt ihre Spuren hinterlassen. Er könnte auch "Müffelbus" heißen.


Was kostet eine Nacht in der Ausnüchterungszelle?
Im Revier Süd ist man glücklich, dass sich die Zellen im Keller befinden. "In anderen Dienststellen befinden sich die Zellen direkt neben den Büros", weiß ein Beamter zu berichten. "Das Geschrei der Betrunkenen stört da schon mal bei der Arbeit. Außerdem stinkt es, denn zum Klo schaffen die es nicht immer." Dabei ist jede Zelle mit einer Toilette ausgestattet, wie man sie von französischen Campingplätzen kennt. Falls doch etwas daneben geht, kommen zu der einfachen Zimmermiete von 45 Euro noch Reinigungskosten von 35 Euro dazu.

Wer hier ankommt, wird erst einmal in den Konfliktraum gebracht, so etwas wie die Rezeption des Hotels. Hier werden die Personalien aufgenommen und es wird erklärt, warum man in Gewahrsam genommen wurde. Die ganzen Dinge, die einem Unannehmlichkeiten bereiten könnten, muss man hier abgeben. Weder Schuhe, noch Gürtel, noch andere spitze oder irgendwie gefährliche Gegenstände dürfen mit in die Zellen genommen werden. Auch Feuerzeuge und Streichhölzer sind verboten.

Damit auch nichts passiert, falls doch mal eines übersehen werden sollte, sind die Matratzen aus Holz. Auch die Decke, die man bekommt, brennt nicht gut. Wer nur seinen Rausch ausschlafen will, ist damit meistens zufrieden. Natürlich muss vorher der gesundheitliche Zustand überprüft werden. Die Fahrt geht also erst einmal in die Uniklinik. Auch hier fallen noch einmal Kosten an, Transportkosten.

Die betragen je angefangener halber Stunde und Beamter 24 Euro. Wer also den Einsatz von mehreren Polizisten provoziert, treibt die Rechnung in die Höhe. Vier Beamte, eine Stunde Einsatz, 192 Euro. Hinzu kommen schlimmstenfalls weitere 80 Euro, macht zusammen 272 Euro. Zum Vergleich: Ein Einzelzimmer im Colombi inklusive Frühstück vom Buffet gibt es schon für 203 Euro.

Fünf Einzelzellen und eine Großraumzelle hat das Revier zur Verfügung. Eine Mehrfachbelegung gibt es in den Einzelzellen nicht. Nur in der Großraumzelle kann es schonmal eng werden, denn im Notfall werden hier bis zu 60 Leute untergebracht. Allerdings komme das nur sehr selten und nur für kurze Zeit vor. Überhaupt bleibt hier niemand lange. "Das Gesetz sagt, dass wir die Leute höchsten bis zum Abend des nächsten Tages hier behalten dürfen", weiß Polizeipressesprecherin Karin Simon-Immel.

Bleibt noch die Frage der Verpflegung. Zwei Spiegeleier, Toast und einen Kaffee zum Frühstück? Mitnichten. Wer Geld dabei hat, darf sich eine Pizza kommen lassen. "Wir haben auch viele Obdachlose hier, teils sind das Stammkunden", sagt ein Beamter. "Die können die Rechnung für die Zelle nicht bezahlen und haben oft auch kein Geld für Essen. Für die bringen dann die Nonnen aus der Klarastraße etwas vorbei." Nur Wasser bekommt jeder von der Polizei.

Ich bin froh, als ich wieder draußen bin. Es gibt nicht nur weitaus schönere Hotels, die meisten sind auch günstiger. Und vom Preisleistungsverhältnis her ist das Polizeirevier Süd weit abgeschlagen. Eine Pritsche, ein Loch im Boden, mehr ist nicht. Dafür lassen sich die Zimmer viel leichter reinigen. Aber das ist einem in jedem anderen Hotel auch egal.