Was ist, wenn der Fallschirm nicht aufgeht?

Adrian Hoffmann

Harald Maier hat schon mehr als 1400 Fallschirmsprünge hinter sich. Der 43-jährige Ausbildungsleiter des Breisgauvereins für Fallschirmsport wird am Sonntag dabei sein, wenn ich mich aus dem Flieger stürze. Da mein Bammel immer größer wird, habe ich vorher noch ein Interview mit ihm geführt, wie das mit dem Reserveschirm ist:



Wie ist es möglich, innerhalb von zweieinhalb Tagen das Fallschirmspringen zu lernen?

Harald Maier: In ungefähr 20 Stunden geht das. Das ist die vom Verband vorgegebene Stundenzahl, um ganz allein aus dem Flugzeug raus springen zu dürfen. Bis dahin sind wir zusammen sowohl einen theoretischen Teil durchgegangen als auch einen praktischen Teil.

Und das berechtigt mich, im freien Fall zu fliegen?

Harald: Es ist ja kein wirklicher freier Fall. Vom Gefühl her schon. Aber hinten am Rucksack-Gurtzeug ist noch eine Aufziehleine befestigt, deine Nabelschnur quasi. Diese ist mit dem Flieger verbunden und öffnet den Fallschirm.

Dann kann ich im Grunde gar nix falsch machen. Sehe ich das richtig?

Harald: So einfach ist es nicht. Man kann viel falsch machen. Wenn du zum Beispiel falsch aus dem Flieger springst, dich schlecht herauslehnst, dann dreht es dich im Wind. Das ist da oben als würdest du deine Hand auf der Autobahn aus dem Fenster halten, nur noch extremer. Aber deshalb sind ja die 20 Stunden Vorbereitung, wir zeigen euch Springern Videos, damit ihr seht, wie man es macht und wie man es nicht macht. Und wir üben am Stahlhänger.

Und was ist, wenn ich dann oben stehe und mich nicht traue. Schubst ihr mich?

Harald: Im Normalfall nicht (lacht). Man kann immer einen Rückzieher machen. Wenn du zum Beispiel sagst: Mir ist plötzlich furchtbar schlecht. Wenn du aber schon blöd in der Luft hängst, dann geben wir dir schon einen Schub nach vorne ? auf dem 3-Meter-Brett im Schwimmbad könntest du ja auch keinen Rückzieher mehr machen, wenn du halb in der Luft hängst.

Wie sicher ist eigentlich, dass mein Fallschirm aufgeht?

Harald: Von 1800 Fallschirmsprüngen im Jahr in Freiburg müssen hier bei uns in Freiburg 4 Springer den Reserveschirm benutzen.

Reserveschirm? Und wie sicher ist, dass der Reserveschirm aufgeht?

Harald: Sehr sicher. Der darf nur von Leuten gepackt werden, die eine spezielle Packausbildung haben. Ja, das ist wirklich so. Und Verletzungen gab es die letzten fünf Jahre auch keine bei uns in Freiburg, also von blauen Flecken abgesehen.

Mehr dazu:

Voraussetzungen:
  • Mindestalter 16 Jahre
  • Minderjährige mit Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigen
Leistung:
  • Theoretische und praktische Einweisung
  • 2 Sprünge mit automatischer Auslösung
Wann?
  • An einem verlängerten Wochenende in Freiburg
Kosten:
  • 250 Euro
Kontakt:
  • Breisgauverein für Fallschirmsport
Wer sich nicht traut, einen Fallschirmsprung allein zu machen, der kann übrigens stattdessen auch Tandemspringen.