Was ist Dein Stil, Zeinab?

Susanne Ehmann

"Was ist Dein Stil?" – diese Frage stellen wir regelmäßig jungen Menschen aus Südbaden. Heute: Zeinab aus Freiburg. "Ich habe mehr Kopftücher als Klamotten", sagt die 20-jährige Auszubildende zur Bäckereifachverkäuferin. Schließlich soll ihr Hijab immer zum Outfit passen.



Schönes Tuch! Wo hast Du das gekauft?


Zeinab:
Im Libanon, ich war dort in Urlaub, habe es im Laden gesehen und gedacht, das passt zu meinem Style. Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen, aber meine Eltern stammen von dort.

Du bist Muslima und trägst Kopftuch, den Hijab –  was bedeutet er für dich?

Das Kopftuch ist Teil meiner Religion, meiner Lebenseinstellung und Denkweise. Es gefällt mir, und ich fühle mich schöner damit. Der Hijab gehört zu meiner Weiblichkeit, sobald ich ihn trage verändert sich meine Ausstrahlung, er gibt mir Selbstbewusstsein und Stärke. Ich trage ihn seitdem ich zehn Jahre alt bin und habe mich damals selbst dafür entschieden.

Wie viele Kopftücher besitzt Du?

Sehr viele! Mehr als Klamotten. Es muss es ja zu meiner Kleidung passen, mein Style soll modern aussehen.

Wo kaufst Du die Tücher?

Meistens im Libanon. Oder im Kaufhaus, einen Schal kann man ja auch als Kopftuch verwenden. Ich habe keine Lieblingsmarke, ich kaufe das, worin ich mich wohlfühle und was zu mir passt.

Wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?

Elegant, weiblich und modern. Mein Outfit sollte aber auch anständig aussehen, nicht zu freizügig. Das heißt, Arme und Beine sollten bedeckt, die Kleidung sollte nicht durchsichtig sein.

Trägst Du den Hijab immer so wie heute?

Nein, je nach Lust und Laune mal enger und mal weiter. Es gibt viele unterschiedliche Arten, ihn zu binden. Ähnlich wie Haare.

Wie reagieren die Leute, wenn sie Dich mit Kopftuch sehen?

Sie schauen und viele sprechen mich an, dass das schön aussieht. Es gibt mir Selbstbewusstsein. Die Reaktionen sind positiv, ich habe noch nie etwas Negatives erlebt. Wenn ich jemanden mit tollen Haaren sehe, sage ich: Wow, deine Haare sind schön! Und so ist es mit dem Kopftuch auch.

Mehr dazu:


Mehr Stilfragen:

   

Foto-Galerie: Fatima Maatouk, Tumalike Design & Photography

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.