Was ist Dein Stil, Valerija?

Laura Wolfert

Sie hört Metal und hat einen pinken Flamingo auf ihrem Shirt kleben: Die 19-jährige Valerija aus Freiburg macht gerade ihr Fachabi. Ihrer Familie gefällt der ausgefallene Kleidungsstil nicht besonders – bei der fudder-Stilfrage hat sie trotzdem mitgemacht.

Fudder: Wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?
Valerija: Ranzig. Nein, also ich achte nicht besonders darauf, was ich anziehe. Ich mag es, im Sommer Strumpfhosen anzuziehen. Die sind aber meistens zu teuer – deswegen ziehe ich kaputte Strumpfhosen an. Teilweise haben die auch Laufmaschen. Ich werde da häufig von Omas oder Mädchen angesprochen, aber das ist mir egal. Aber eigentlich habe ich noch nie richtig darauf geachtet, was ich trage.


Fudder: Eigentlich...?
Valerija: Na ja, früher habe ich viele Bandshirts getragen, weil ich Metal gehört habe. Höre ich zwar immernoch, ziehe die Shirts aber nicht mehr so häufig an. Die stammen unter anderem von Slipknot, Disturbed und Rise Against.

Fudder: Du hörst Metal, hast aber einen rosa Flamingo auf Deinem Shirt?
Valerija: Die Sticker kann man aufkleben. Ich habe noch eine Banane, ein Ei, eine Pommes und ein Einhorn. Die kann man aber ganz einfach wieder entfernen. Ansonsten ist mein Stil eher farblos, aber wenn ich bunte Sachen anziehe: Dann übertreibe ich es ganz gerne.

Fudder: Wie viele Schuhe hast Du in deinem Schrank?
Valerija: Das müssten so an die neun Paar sein. Ich mag es, flache Schuhe zu tragen. Ich gehe häufig tanzen und damit geht das einfach besser.

Fudder: Ziehst Du Dich dann schicker an, wenn Du ausgehst?
Valerija: Nein! Keinen Rock, wie ich ihn jetzt gerade trage. Wenn ich tanze, sieht man dann ja alles. Meistens trage ich beim Feiern eine lange Hose und ein kurzes Oberteil. Wenn ich weg gehe, mache ich mir manchmal Glitzer unter das Auge.

Fudder: Wieso machst Du Dir Glitzer unter das Auge, wenn du feiern gehst?
Valerija: Ich wollte, dass meine Augen im inneren Winkel heller werden – hatte aber keinen Lidschatten mehr. Auf die Idee bin ich gekommen, weil ich ganz viele Leute in Berlin gesehen habe, die ihre Augenringe mit Glitzer überdecken. Das Glitzer befestige ich immer mit Wimpernkleber. Das hält dann auch sehr lange – bis zu vier Tage.

Fudder: Wenn du redest, sehe ich deine Zungenpiercings – wie viele Piercings hast du insgesamt?
Valerija: Sechs Stück, darunter einen Bauchnabelpiercing. In den kommenden Tage wollte ich mir "Dahlias" machen. Das sind die Piercings in den Mundwinkeln – auf beiden Seiten.

Fudder: Hat Deine Kette eine Bedeutung?
Valerija: Das ist Kali, eine hinduistische Götti. Man nennt sie auch die Göttin der Zerstörung und des Todes. Ich bin nicht so gläubig, finde Hinduismus aber sehr beeidruckend.

Fudder: Du trägst viele Festival-Bändchen – woher sind die?
Valerija: Das älteste Bändchen ist von "I love Punks". Das eine war ein lokales Festival bei "Möbel Braun", das andere beim "Underground Color" und das hier ist vom "Fusion". Die Bändchen bleiben so lange dran, bis sie abfallen.

Fudder: Was sagt Deine Mama oder deine Familie zu Deinem Style?
Valerija: Mit 15 und 16 Jahren haben die sich noch beschwert. Wenn ich heute etwas ausprobiere - wie das mit dem Glitzer – dann sagt meine Mama auch einfach was sie denkt: "Das sieht scheiße aus. Mach das runter". Meine Familie ist da etwas konserativer.