Was ist dein Stil, Steffi?

Laura Wolfert

"Was ist Dein Stil?" – diese Frage stellen wir regelmäßig jungen Menschen in Südbaden. Heute: Steffi aus Elzach. Fudder-Autorin Laura Wolfert hat mit der 20-Jährigen gesprochen.

Fudder: Du trägst tollen Schmuck! Hat er eine Bedeutung?
Steffi: Ich trage immer Sachen, die mir im Moment wichtig sind. Als ich mit meinem Freund in Thailand war, habe ich mir viele dieser Armbändchen gekauft. Auch meine Kette ist aus Thailand. Ansonsten habe ich viele Ringe von meiner Mama.


Fudder: Woher sind die Klamotten, die Du gerade trägst?
Steffi: Ich kauf’ die meisten Sachen reduziert! Die Hose und das Oberteil sind von H&M. Das Jäckchen habe ich auf einem großen Markt in Bangkok gekauft. Ich glaube das ist der zweitgrößte Markt der Welt – mit über 10000 Ständen.

Fudder: Wie viel Geld gibst Du im Monat für Klamotten aus?
Steffi: Wenig! Vielleicht denkt man das nicht, weil mein Schrank bis obenhin voll ist, aber ich kaufe günstig ein. Ich finde nicht, dass es darauf ankommt, teure Sachen zu kaufen.

Fudder: Welchen Klamottenstil bevorzugst Du?
Steffi: Ich habe keine bestimmte Stilrichtung. Manchmal bin ich bunt gekleidet, ziehe Streifen zu Pünktchen an. Insgesamt bin ich aber eher ladylike unterwegs.

Fudder: Wo kaufst Du die meisten Klamotten?
Steffi: Im Sale! Gerne online, vor allem Kleider und Röcke.

Fudder: Wie viele Schuhe hast Du denn?
Steffi: Ich würde behaupten, dass ich locker 25 Paar Schuhe zuhause stehen haben. Die Hälfte davon sind hohe Schuhe.

Fudder: Was ist für Dich ein No-Go in Sachen Styling?
Steffi: Ich finde es nicht schön, wenn Leute gammlig zu Veranstaltungen kommen. Sei es in die Disco, oder zu einem Treffen mit Freunden. Ich finde, man sollte sich immer angemessen kleiden.