Was ist dein Stil, Nika?

Lilli Staiger & Jonas Nonnenmann

Wir stellen regelmäßig irgendwelchen Leuten in Freiburg die Frage: Was ist dein Stil? Diesmal: Nika, 17.



Was macht deinen Stil aus?

Mein Stil ist lässig und locker, selten schick. Ich stehe total auf den Stil der 50er und 80er Jahre, deswegen haben meine Klamotten immer einen Retro-Touch. Das mag ich gerne, insbesondere weil ich die aktuelle Mode meistens eher langweilig finde. Heute trage ich ganz schlichte Jeansshorts zum Basic-Top. Es ist ein unkompliziertes Outfit für einen warmen Sommertag. Accessoires sind für mich bei jedem Outfit das A und O.

Du trägst viel Schmuck?

Schmuck und Accessoires peppen Outfits auf und machen sie individueller, deswegen mag ich sie gerne. Diese Kette mit dem Eulenanhänger habe ich in Straßburg gekauft. Ich liebe außerdem Armbänder. Die Lederbänder mit den Perlen sind Freundschaftsbändchen von zwei guten Freunden von mir. Den dunkelroten Stein habe ich von der Mutter eines Freundes bekommen. Sie ist Heilpraktikerin. Der Stein soll gebrochene Herzen heilen und er hat mir sogar tatsächlich geholfen. Ich besitze ganz viele Ringe, am liebsten habe ich große Klunker. Mein Lieblingsschmuckladen ist der ‚Schmuckstück‘ in der Herrenstraße. Es ist ein orientalischer Laden mit einer Riesenauswahl an Modeschmuck. Dort entdecke ich immer etwas Schönes.

Deine Ohrringe sind auch interessant.

Ja, sie haben Anhänger mit afrikanischen Püppchen. Ich fand sie ganz witzig und originell. Ich hatte meine Ohrlöcher eine Zeit lang gedehnt, aber das hat mir dann nicht mehr gefallen, weil es schon extrem aussieht. Deswegen habe ich es wieder sein lassen.

Was ist das für eine Uhr?

Die Uhr habe ich von meiner Oma vererbt bekommen. Es ist eine alte Junghans-Uhr. Sie bedeutet mir sehr viel, deswegen trage ich sie immer, auch wenn sie mir nicht die richtige Uhrzeit anzeigt. Ich habe die Batterie nie wechseln lassen, um sie in dem Originalzustand zu bewahren, in dem sie meine Oma hatte.

Ist das auch eine besondere Tasche?

Ja, es ist meine absolute Lieblingstasche. Vor ein paar Monaten war ich das erste Mal in Berlin und habe sie mir dort gekauft. Ich habe sie in einem coolen Secondhandladen entdeckt und mich sofort in sie verliebt. Sie hat gerade mal sechs Euro gekostet, war also auch noch ein Schnäppchen. Ich liebe es, in Secondhandläden zu bummeln, vor allem in Großstädten wie Berlin. Da gibt es wirklich stylische Einzelstücke, die man woanders nicht findet.

[Nika Werneke, 17, Schülerin]