Was ist dein Stil, Lotte?

Jovana Milosavljevic

Sie trägt einen Mantel und hat Laufmaschen in der Strumpfhose: Lotte, 21, hat gerade ihr Fachabitur beendet und erzählt uns, was ihr Stil ist: Schrullig, orientalisch und irgendwas zwischen 70er und 80er.

Wie beschreibst du deinen Stil?

Lotte: Leicht schrullig. Irgendetwas zwischen 70er und 80er. Ich finde die heutige Mode ziemlich lame und will nicht wie jeder Zweite rumlaufen. Den orientalischen und bohemian Stil finde ich sehr spannend. Ich würde sagen, es ist ein Mix aus allem, der dann zu meinem eigenen wird. Das Wichtigste ist, dass ich mich darin wohlfühle. Man muss ja schließlich den ganzen Tag darin rumlaufen.

Wo kaufst du deine Klamotten?

Hauptsächlich kaufe ich meine Klamotten auf dem Flohmarkt. Second Hand ist mir am liebsten. Ganz gerne aber auch mal beim Mokewa-Shop, oder im 5. Element. Da gibt es nicht nur Standard-Klamotten wie bei H&M.

Hast du ein Stylingvorbild?

Ja, meine Freundin Liv. Sie hat Modedesign studiert und ihr Kleidung war immer sehr bunt und vielseitig. Da habe ich mir viel abgeschaut und mich inspirieren lassen. Das war auch eine Art Wende meines Stils, denn früher habe ich nur Schwarz getragen, aber das wurde irgendwann zu langweilig.

Gibt es etwas, was bei deinem Outfit nicht fehlen darf?

Das wird wohl die Tasche sein. Wobei ich nicht die klassische Frau mit unendlich vielen Sachen in der Tasche bin. Handy, Schlüssel, Geldbeutel und Tabak. Vielleicht noch ein Lippenstift, aber mehr brauche ich nicht. Deshalb bevorzuge ich auch die Bauchtasche. Die ist praktisch und es passt alles rein.

Mehr zum Thema