Stilfrage

Was ist Dein Stil, Kelley?

Antonio Jung

"Was ist dein Stil?" - diese Frage stellen wir regelmäßig jungen Menschen in Südbaden. Heute: Die 26-jährige Kelley. Vor drei Jahren ist sie als Au-Pair aus Kalifornien nach Freiburg gekommen –und studiert nun Europäische Literaturen und Kulturen.

Kelley, wie würdest Du Deinen Kleidungsstil beschreiben?

Kelley: Mein Kleidungsstil ist bequem und praktisch. Ein Hauptteil meiner Klamotten bekomme ich von Freundinnen, die diese Sachen nicht mehr brauchen. Das Kleid, das ich trage, hat mir eine Mitbewohnerin aus Kaliforniengeschenkt. Ich finde es für den Sommer zu kurz, deshalb trage ich es im Herbst und Winter mit einer bequemen Leggings dazu.

Einen Großteil Deiner Klamotten bekommst Du von Freundinnen geschenkt. Kaufst Du Dir auch neue Kleidungsstücke?

Nein! Neue Hosen habe ich mir zuletzt gekauft, als ich noch in Kalifornien zur Uni gegangen bin, und meinen Bachelor absolvierte. Das einzige, was ich mir neu kaufe, sind Schuhe. Die müssen passen und bequem sein. Meine Mama kauft mir aber ab und an neue Kleidungsstücke, weil sie meint, dass ich etwas Neues haben sollte.

Warum verzichtest Du auf den Kauf neuer Kleidungsstücke?

Bevor ich nach Deutschland kam, habe ich einen Deutschkurs besucht. Da habe ich neben der deutschen Sprache auch viel über andere Themen gelernt. Dabei wurde ich mit den schlechten Arbeitsbedingungen von Menschen aus Entwicklungsländern, die für die Textilbranche arbeiten, konfrontiert. Zudem wurde mir auch bewusst, wie umweltschädlich das Ganze ist. Seitdem denke ich mir: Warum etwas Neues kaufen, wenn etwas Älteres schon vorhanden ist?

Schaust du dich in Second-Hand-Läden um?

Früher habe ich in Second-Hand-Läden Kleidung gekauft. Mittlerweile bekomme ich so viel Kleidung von Freundinnen, dass ich gar nicht mehr in Second-Hand-Shops gehen muss. Manche Klamotten finde ich auch in "Zu Verschenken"-Kisten.

Wie sieht’s mit Accessoires aus?

Ich habe türkisfarbene Ohrringe, die ich immer trage. Zudem besitze ich eine Halskette vom Lake Tahoe, einem See in Kalifornien. Die Kette ist ein Heimatstück für mich, deshalb habe ich sie immer an mir.

Hast du ein Lieblingskleidungsstück?

Ja! Einen braunen Pulli, den mir meine Oma geschenkt hat. Er ist sehr weich und bequem. Ich trage ihn nur zu Hause, damit er nicht kaputt geht.