Was ist dein Stil, Jana?

Kerstin Ernst

"Was ist Dein Stil?" – diese Frage stellen wir regelmäßig jungen Menschen in Südbaden. Heute: Die 23-jährige Jana. Sie beschreibt ihren Stil als bunt, bequem und mit einem Hauch von Luna Lovegood.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Bunt! Ich mag‘s eigentlich gerne bequem, deswegen trage ich oft Haremshosen, in allen möglichen Farben. Aber man kann schon sagen, dass mein Kleidungsstil ausgeflippt ist, weil ich auch gerne Sachen anziehe, die man nicht so oft sieht.

Wodurch lässt du dich inspirieren?

Also ich habe da nicht so ein typisches Style-Icon, es gibt zwei Marken, die ich besonders gerne mag. Das sind Desigual und Blutsgeschwister, die gefallen mir sehr gut, weil sie etwas ausgefallener sind. Eine Quelle der Inspiration ist für mich vielleicht auch Luna Lovegood aus Harry Potter, die ja auch einen ausgefallenen Kleidungsgeschmack hat.

Mit Luna Lovegood als Inspiration kleidest du dich vielleicht eher nicht nach Trends, richtig?

In der Regel nicht, ich ziehe das an, was mir gefällt. Wenn unter diesen Trends einer ist, der mir gefällt, dann natürlich schon, aber ansonsten eher nicht.

Wie oft gehst du denn neue Anziehsachen kaufen und wie viel gibst du so dafür aus?

Ich kaufe relativ wenig, weil meine zwei Lieblingsmarken leider sehr teuer sind. Einmal die Woche bummeln ohne konkret was zu kaufen. Das ist schwierig zu sagen, wie viel ich so im Monat dafür ausgebe. Vielleicht so 20 Euro aber wahrscheinlich mehr. Oft kaufe ich Klamotten gebraucht, das ist auch günstiger. Also könnten es doch mal am Ende 40 Euro sein. Einer meiner Lieblingsläden hier in Freiburg ist in der Gerberau, weiß aber leider nicht mehr genau wie der heißt.

Was ist dein Lieblingsteil?

Das Kleid, das ich jetzt an habe, trage ich sehr gerne im Sommer. Das habe ich mir schon vor zwei Jahren gekauft, es war allerdings ein echter Glücksgriff: Freunde von mir hatten mir einen Gutschein zum Geburtstag geschenkt und das Kleid war damals noch runtergesetzt. Allgemein ziehe ich gerne Kleider an, auch im Herbst.

Was ist dein Must-Have?

Normalerweise meine Birkenstock, die ich heute ausnahmsweise mal nicht anhabe. Und ansonsten, wenn es nicht zu warm ist, in jedem Fall auch ein gutes Paar Jeans.

Was ist für dich ein No-Go?

Was ich zum Beispiel gar nicht mag sind diese krass ausgeschnitten Hotpants wo der halbe Po zu sehen ist. Crop-Tops finde ich an sich ganz schön aber das passende Teil habe ich für mich noch nicht gefunden.

Wie kam es zu dem Under-Cut?

Das kam so, dass ich im Winter mein Auslandssemester in Schottland absolviert habe und mir den dort habe schneiden lassen. Durch eine Freundin bin ich erst auf so etwas gekommen. Ich habe relative viele Haare und da kommt man im Sommer schon mal ins Schwitzen. Dort hat mich dann die Friseurin gefragt, ob denn ein Under-Cut auch etwas für mich wäre, weil ich gerne meine Haare ausgedünnt haben wollte.