Was ist dein Stil, Eric?

Paula Kühn

"Was ist dein Stil?" – diese Frage stellen wir regelmäßig jungen Menschen in Südbaden. Heute: Eric, 26, aus Boston USA. Er studiert Erneuerbare Energien in Freiburg und experimentiert gerne mit seinem Aussehen herum.

Wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?

Ungezwungen, gemütlich! Und praktisch. Wenn mir heiß wird, muss es möglich sein, schnell eine Lage auszuziehen. Deshalb trage ich zum Beispiel dieses Hemd über dem T-Shirt – einen Pulli müsste man erst umständlich über den Kopf ziehen. Ein Hemd nur aufknöpfen und schon hab ich eine Lage weniger an. Das ist wichtig, weil mir schnell heiß wird.

Wo kaufst Du denn Deine Sachen ein?

Das meiste ist aus Amerika. Nur die Schuhe, die sind vom Karstadt hier in Freiburg. Second Hand finde ich auch ziemlich cool, aber sehr verrückt. Ich hab früher nie darüber nachgedacht, dass man auch Second Hand einkaufen kann. Ist ne coole Sache... aber irgendwie verrückt.

Erzähl uns doch mal die Geschichte Deiner drei Armbänder.

Die sind aus Sri Lanka. Man bekommt sie da im buddhistischen Tempel. Es sind Segensbändchen. Am wichtigsten ist mir das schwarz-blau-gelb-gestreifte. Das hab ich nämlich von einem Freund, mit dem ich dort in einem Kinderheim gearbeitet habe.

Der Rucksack?

Den hab ich schon seit ich 16 bin, also seit 10 Jahren. Er hat schon viel mitgemacht, war in sehr vielen Ländern unterwegs und hält noch immer... gerade so.

Warum sind deine Haare lang?

Oh, ich trage sie in einem Zopf, bis sie richtig lang sind, sonst fallen sie mir immer ins Gesicht. Manchmal trage ich stattdessen auch eine Mütze, damit sie nicht ins Gesicht fallen. Sie sollen mal mindestens schulterlang werden. Warum? Meine Ma meinte früher immer, dass ich gut aussehen würde mit langen Haaren und ich hab nie auf sie gehört. Jetzt habe ich gedacht, ich probier mal was Neues aus. Jetzt als Student muss ich nicht so auf mein Äußeres achten und kann mir die Haare wachsen lassen. Ich hoffe, dass ich sie später für einen Job nicht wieder abschneiden muss.

Der Bart ist auch so ein Experiment?

Ich wollte immer einen Bart haben und hab immer darauf gewartet, dass es klappt und der richtige Zeitpunkt dafür ist. Letztes Jahr in Indien hab ich ihn dann wachsen lassen. Die Zeit war einfach reif für einen Bart.

Was ist ein No Go für dich?

Ich hab neulich einen Typ gesehen. Der hatte oben und unten Karo an und zwar auch noch in verschiedenen Farben. Hemd und Hose in Karo, das geht gar nicht. Ich trage sowieso lieber neutrale Farben und erdige Töne.