Was hast du heute gelernt? (8)

Helena Barop

Sophie und Lion studieren im zweiten Semester Jura. Bei der Herstellung eines echten Mensaalternativgerichtes (Nudeln mit Tütenanrührsoße) erzählen sie von ihren Erkenntnissen des Tages.

Was habt ihr heute gelernt?


Lion: Also ich hab heute vor der Uni ganz altruistisch ein Fahrrad aufgestellt, das umgefallen war. Dabei hab ich mir ganz fürchterlich den Rücken verhoben, ganz viele andere Fahrräder umgeworfen und wurde auch noch ausgelacht von irgendwelchen Kommilitoninnen. Meine Tageslektion für heute: Hilf nie anderen Leuten, es kann furchtbar in die Hose gehen. (lacht)

Und in der Vorlesung?

Lion: Ach so, in der Vorlesung... Da war ich nicht. Du?

Sophie:
Nee... Aber ich hab mir den Fall durchgelesen... Da hab ich gelernt, dass man mit Liquor die Zurechnungsfähigkeit feststellen kann. Es ging um ein Mädchen, das immer das Fahrrad ihrer Mitbewohnerin ausgeliehen hat, ohne zu fragen. Deswegen wurde sie verklagt. Vor Gericht kam dann der Verdacht auf, dass sie vielleicht unzurechnungsfähig war. Ich weiß nicht, vielleicht war die ein bisschen minderbemittelt oder so. Um das festzustellen hätte man ihr jetzt Liquor entnehmen können, das ist so eine Flüssigkeit im Rückenmark.
Dann war die Frage, ob so eine Liquorentnahme mit dem Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit kollidiert.

Antwort: Ja! Die Entnahme von diesem Zeug ist nämlich mit gewissen Gefahren verbunden, in 10 % aller Fälle kann da was passieren. Und weil das mit dem Fahrrad ja eigentlich nur ein Bagatelldelikt ist, wäre eine mögliche Gefährdung der körperlichen Unversehrtheit unverhältnismäßig. Spannend, oder? Also dass man mit Liquor die Zurechnungsfähigkeit feststellen kann, das hat mich echt total begeistert (lacht zweifelnd).