Was ging bei ... Clueso im Zirkuszelt?

Marius Buhl

"Wir woll'n, dass unsere schlechtesten Tage so sind wie dieser": Clueso hat im Zirkuszelt ein wirklich atemberaubend gutes Konzert gespielt - und war sprachlos ob der Super-Stimmung der Freiburger. Was das mit Philipp Lahm und Chicago zu tun hat:



Die Crowd

"Wer kommt aus Freiburg?", ruft Clueso. Lautes Kreischen. "Wer kommt von anderswo her?", ruft Clueso. Ohrenbetäubendes Kreischen.

Drei Dinge lernen wir aus dieser Szene.

Erstens: Es waren extrem viele Mädchen da. Zweitens: Es waren extrem viele Studentinnen da, die eigentlich nicht aus Freiburg sind. Drittens: Die Stimmung war sensationell.

Insgesamt ist das Zirkuszelt gut gefüllt. Ein paar hätten noch reingepasst, so hat man aber Luft zum Atmen und Tanzen. Besser so. Ganz vorne stehen die Hiphop-Heads, die Clueso seit Text und Ton gut finden. Sie bouncen beim Hiphop-Teil der Show. Sie schreien, als der Blumentopf-Rapper auf die Bühne kommt.

Auf den Rängen stehen dagegen die Mamas und Papas, die Clueso seit "Keinen Zentimeter" aus dem Radio kennen. Daraus entsteht bei Clueso aber kein Konflikt. Der Cluesn ist für alle da. Kreisch!

Ungefähre Track-List

Pack meine Sachen. Zu schnell vorbei. Cello. Freidreh'n. Bleib einfach hier. Keinen Zentimeter. Beinah. Ankommen. Stadtrandlichter. Da wohnt so n Typ in mir. Love the people. Gewinner. Out of space. Kopf durch die Wand. Chicago. Nebenbei. Kein Bock zu geh'n.

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr.

Der Cluesn

"Clueso ist der Philipp Lahm unter den deutschen Musikern", schrieb jemand bei facebook. Das stimmt so halb.

Egal ob Sechserposition oder linke Außenbahn, ob Rap oder Popmusik, Philipp Lahm und Clueso sind gleichermaßen erfolgreich - und harmlos. Wie Philipp Lahm bietet der Cluesn, wie seine Fans (und er selbst) sich nennen, kaum Angriffsfläche. Auf ihn können sich viele einigen, er hat es geschafft, seine alten Fans zu behalten und neue zu gewinnen. Anders als bei anderen Künstlern sagt bei Clueso kaum jemand: "Mach mal wieder das alte Zeug." Sympathisch.

Und trotzdem: Langweilig ist der Sänger nicht. Als seine Band Hiphop-Klänge anspielt, breakdanct der Erfurter dazu so gekonnt auf der Bühne, dass die Jungs beeindruckt nicken und die Mädels, man ahnt es, ehrfürchtig kreischen. 

Ein wenig später freestylt Clueso zu den Beats seines DJs. Das ist bei deutschen Rappern selten geworden, die Fallhöhe einfach zu groß.

Gegen Ende zieht Clueso sich dann gar sein Shirt aus und hämmert damit auf die Hi-Hat, bis diese in hohem Bogen zu Boden kracht.

Schon mal jemand ein Fallrückziehertor von Philipp Lahm gesehen?



Die Show

Hiphop, Singer/Songwriter, Rap, Elektronisches: Die Bandbreite der Band ist riesig. Mal wiegen die Jungs ihre Mädels in den Armen (Keinen Zentimeter), mal wird mit den Füßen gestampft (Out of Space), mal wird gebounct (Da wohnt so n Typ in mir), mal wird ohrenbetäubend laut mitgesungen (Chicago, Cello). 



Alle - Fans, Band und Sänger - haben Spaß an diesem Auftritt.

Win

Minutenlang sthet Clueso da, die Fans klatschen uns trampeln auf die Holzdielen der Tribüne. Clueso steht, schließt die Augen, genießt den extremen Support. Dann sagt er: "Freiburg, kein Scheiß. Wir haben schon viele Festivals gespielt diesen Sommer. Aber was ihr hier von Anfang an für eine gigantische Stimmung macht, ist einzigartig. Ich fühle es grade richtig krass, dankeschön! Ich bin dein größter Fan."

Man wird sich noch ein Weilchen von diesem Konzert erzählen.

Fail

Immer wieder rennt der Mann mit der schwarzen Cap auf die Bühne und spricht mit Clueso. Er müsse bald aufhören, würde ihm gesagt, erklärt Clueso dem Publikum. Am Ende, nach zweieinhalb Stunden Musik nonstop, hat Clueso aber immer noch keine Lust aufzuhören - ebenso wenig die Fans. Er ruft in Richtung der Schluss-jetzt-Nervensäge: "Ihr könnt mich ja verhaften!" Dann stimmt er "Kein Bock zu gehn an", ein alter Klassiker, den er, wie er sagt, schon ewig nicht mehr gespielt hat.

Dauer-Gag

Erster Aufguss, zweiter Aufguss. So nennt Clueso die Teile seines Konzerts in Anlehnung an die Wärme im Zelt. Dabei bleibt's aber, weitere Sprüche zur Hitze - oder gar Entschuldigungen und Ausreden im Sinne von "Wenns nicht so heiß wäre, wären bestimmt mehr Leute da" - gibts bei ihm nicht. Warum auch?!

Mitgehört

"Ich bin doch nicht hier, um Hiphop zu hören!" - Irgendein junges Mädchen, nach dem Clueso ein Text-und-Ton-Medley angestimmt hat.

Sprit-Check

Radler ist gut gegen den Durst. Und noch eins.

Kassensturz

44 €. Plus 5 Radler. Macht sehr viel Geld.

Fazit

Ein wirklich sensationelles Konzert. Die Stimmung war von Anfang bis Ende genial, der Künstler bester Laune, die Band extrem versiert. Die eher lansamen Clueso-Songs gewinnen live extrem dazu, sind nahezu allesamt tanzbar und zaubern den Gästen ein Lächeln auf die Lippen. Big up, Cluesn!

Mehr dazu:

[Foto: Miroslav Dakov]

Foto-Galerie: Miroslav Dakov

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.