Wochenendkurzfilm

Warum wir alle Feminist*innen sein sollten

Gina Kutkat

"We should all be feminist", fordert die Autorin Chimamanda Ngozi Adichie. Ihr inspirierendes Buch basiert auf einem Ted Talk, den sie 2013 gehalten hat. Den sollte sich jeder und jede anhören.

"Wir sollten alle Feminist*innen sein" – das ist der Titel eines inspirierenden Buches der Autorin Chimamanda Ngozi Adichie. Ihr Text basiert auf einem Ted Talk, den sie im Jahr 2013 gehalten hat und der den selben Namen trägt. Adichies Rede hat eine weltweite Diskussion über das Thema Feminismus in Gang gebracht.


"Wir bringen Mädchen bei, dass sie ehrgeizig sein dürfen. Aber nicht zu sehr. Sie dürfen erfolgreich sein. Aber nicht zu sehr. Sonst machen sie den Männern angst", sagt Adichie. Die nigerianische Autorin nennt sich selbst eine glückliche Feministin, weil sie sich oft folgenden Spruch anhören musste: "Feministinnen sind Frauen, die unglücklich sind, weil sie keine Männer finden können."

Um diese negativen Konnotationen aber auch um eine Zukunft, in der Frauen und Männer glücklicher und gleichberechtigter leben können, geht es in dem Ted Talk, den jeder und jede anhören sollte.



Mehr zum Thema: