Warum raucht und säuft die kleinwüchsige Prostituierte in der Kunst-Box?

Martin Herceg

Eine Bar, bunte Cocktails, laute Discomukke und mittendrin eine kleinwüchsige Hure, die sich eine Kippe nach der anderen anzündet. Wie Künstler Dries Verhoeven die Freiburger auch am sechsten Tag seiner Kunst-Performence geschockt hat:



Tag Sechs in der Glasbox: Der metallene Kasten ist mittlerweile zum Treffpunkt in Freiburg geworden - man kennt sich hier. Kein Wunder also, dass es heute etwas ruhiger zugeht als zu Beginn der Performance vergangene Woche. "Normal" fanden die Freiburger die heutige Aktion allerdings nicht.




Während sich manche nicht mal trauten das Wort "Behindert" zu sagen , feuerten andere mit Sätzen wie "das ist ein Liliputaner" um sich. Kaum einer findet die Dame in roten Pumps und Pelzmantel anziehend. "Das ist nicht unsere Begehren" - heißt die Performance am sechsten Tag der Veranstaltungsreihe. Sie soll darauf aufmerksam machen, dass körperlich behinderte Menschen in keinem sexuellen Kontext stehen, sie gelten nicht als attraktiv.

Mehr dazu:

[Foto: Martin Herceg]